Themen im Bistum

Flüchtlingshilfe

Aktuell suchen vielen Menschen in Not Hilfe und Unterstützung in unserem Bistum. In enger Kooperation mit dem Caritasverband im Ruhrbistum stellt die Kirche im Bistum Essen unter anderem einen eigens aufgeleten Fonds zur Verfügung, mit dem vor Ort ehrenamtliches Engagement für Flüchtlinge unterstützt wird. 

Mehr

Zukunftsbild

Das Zukunftsbild greift zentrale Ergebnisse des Dialogprozesses auf und verdichtet sie zu einem neuen Bild von Kirche. Es ist eine erste konkrete Antwort auf die Frage, die den Dialogprozess begleitet: Wie können wir in Zukunft unter völlig veränderten Bedingungen eine lebendige Kirche sein und es den Menschen ermöglichen, mit Gott in Berührung zu kommen.

Mehr

Pfarreientwicklungsprozess

Orientiert am Zukunftsbild, werden neue Perspektiven für die Zukunft der Kirche in den Pfarreien unseres Bistums gesucht. In diesem Prozess zur Entwicklung der Pfarreien geht es um mehr als eine infrastrukturelle Anpassung an veränderte Rahmenbedingungen und um mehr als die Organisation einer Neuausrichtung bei geringer werdenden Ressourcen.

Mehr

Veranstaltungen


Ein Angebot des Exerzitienreferates:

Gebet in der Stille

 
Beim Gebet in der Stille schweigen wir gemeinsam und
lassen uns auf die göttliche Gegenwart ein: 2 x 25 Minuten
sind unterbrochen durch eine Gehmeditation.


Das Gebetsangebot ist offen – Sie können ohne Anmeldung
kommen. Um gemeinsam beginnen zu können, bitten wir um Pünktlichkeit.


Team des Exerzitienreferates


Mittwochs, 19 Uhr bis 20 Uhr


Franziskuskapelle des Kardinal-Hengsbach-Hauses


Wenn Sie diese kontemplative Gebetsweise noch nicht
kennen, aber Interesse daran haben, informieren wir Sie gerne.


Sie sind auch herzlich zum Einführungs- und Übungstag eingeladen:

siehe Samstag, den 17.09.2016

> Weitere Informationen


Wer braucht sie nicht, diese Quellen der Kraft für all die Herausforderungen des Alltags! Was genau schenkt mir immer wieder neue Kraft, Gelassenheit und Lebensmut? Und wie schaffe ich es, diese Kraftquellen in meinen stürmischen Alltag einzubauen?

In einer ruhigen und entspannten Atmosphäre mit Frauen, die auf dem gleichem Weg sind, können wir diese Themen vertiefen und natürlich praktisch ausprobieren. Da wird gelacht, gesungen, geredet und bewegt – Kraft geschöpft für Körper, Geist und Seele. Für die Dinge des Alltags ist während des Wochenendes gesorgt, die Kinder haben Spaß bei ihrem eigenen Programm und manches wird leichter, wenn man sich eine kleine Auszeit nehmen kann.

Termin: Freitag, 27.05.2016, 18:00 Uhr bis Sonntag, 29.05.2016, 15:30 Uhr

Leitung: Monika Hermann-Nobel, Gestalttherapeutin
Nicole Quade, Dipl. Sozialpädagogin

Veranstalter: Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands und Referat "Familie und Alleinerziehende" im Bistum Essen in Zusammenarbeit mit der Katholischen Familienbildungsstätte Essen


OrgelPunkt12:

Auch in diesem Jahr gibt es in der Propsteikirche St. Augustinus wieder die Konzertreihe "OrgelPunkt12":

An den Samstagen im Mai findet jeweils um 12.00 Uhr ein etwa 30minütiges Orgelkonzert mit verschiedenen Organisten statt. Begonnen werden die Konzerte mit dem Mittagsgebet und einem kurzen Impuls. Zum Auftakt spielt heute Bernd Sägebarth-Backwinkel, Koordinierender Kirchenmusiker der Pfarrei St. Joseph, Schalke.

Zur Ruhe kommen - beten - zuhören.

Hier die weiteren Termine und die Organisten:

Samstag, 14. Mai:    Dominik Gerhard, Essen

Samstag, 21. Mai:    Julian Szewczyk, Gelsenkirchen

Samstag, 28. Mai:    Wolfgang Ballhausen, Gelsenkirchen


Orgel trifft . . .Stimme

Konzert für Orgel und Mezzosopran

Frau Prof. Mechthild Geoarg, Köln

Konrad Suttmeyer, Gladbeck

Eintritt frei, um eine Spende wird gebeten


Eine Veranstaltung der Katholischen Akademie "Die Wolfsburg"

29.05.2016, 18.00 Uhr

Am ersten Abend der neuen Woche ist Zeit für eine Unterbrechung des
üblichen Rhythmus, für ein Innehalten und die Feier der Eucharistie an
einem besonderen Ort - der AkademieKirche der WOLFSBURG.

An jedem letzten Sonntag des Monats lädt ein musikalisch besonders gestalteter Gottesdienst
Menschen ein, die auf der Suche nach geistigen Räumen, nach spiritueller Heimat sind.

Nach der Eucharistiefeier ist Zeit für Begegnung bei einem Glas Wein zum Ausklang des Abends
bis gegen 20.00 Uhr.

mit Kaplan Maximilian Strozyk; Dominik Gerhard, Orgel


Ein Angebot des Exerzitienreferates:

Gebet in der Stille

 
Beim Gebet in der Stille schweigen wir gemeinsam und
lassen uns auf die göttliche Gegenwart ein: 2 x 25 Minuten
sind unterbrochen durch eine Gehmeditation.


Das Gebetsangebot ist offen – Sie können ohne Anmeldung
kommen. Um gemeinsam beginnen zu können, bitten wir um Pünktlichkeit.


Team des Exerzitienreferates


Mittwochs, 19 Uhr bis 20 Uhr


Franziskuskapelle des Kardinal-Hengsbach-Hauses


Wenn Sie diese kontemplative Gebetsweise noch nicht
kennen, aber Interesse daran haben, informieren wir Sie gerne.


Sie sind auch herzlich zum Einführungs- und Übungstag eingeladen:

siehe Samstag, den 17.09.2016

> Weitere Informationen


Lesung und Gespräch mit dem Autor Klaus Pfeffer, Generalvikar des Bistums Essen, und dem Karikaturisten Thomas Plaßmann.

In Kooperation mit:

  • Altstadt-Buchhandlung GmbH am Münster
  • Katholische Erwachsenen- und Familienbildung im Bistum Essen

Eintritt: frei
Voranmeldung: Medienforum des Bistums Essen, Zwölfling 14, 45127 Essen
Tel.: 0201 / 2204-274
Einlass: 19.00 Uhr

„Menschen, die mit Gott rechnen, können das Leben einfach lockerer sehen...“ Wahrheit und Gebet, das Böse, Karneval und Fastenzeit, Zukunft der Kirche, Lebensgeschichten aus der Bibel, Leben mit dem Tod - Klaus Pfeffer, ausgebildeter Journalist und Generalvikar des Bistums Essen erzählt in kurzen
Texten, die seinen beliebten Radiobeiträgen entstammen, von seinen Erfahrungen mit Menschen, Kirche und Glauben. Und stets geht es ihm dabei um die zentrale Frage: Was bringt es mir zu glauben?

Auf 100 Seiten geht er in dem beim Essener Verlag adson fecit erschienen Buch dieser Frage mit nachdenklichen aber auch kurzweiligen Impulsen nach. Diese werden durch Karikaturen des preisgekrönten Essener Karikaturisten Thomas Plaßmann auf tiefgründige und humorvolle
Weise erschlossen.

Herzliche Einladung an alle, die sich lebensnah für die Fragen des Glaubens und die Zukunft von Kirche und Christentum interessieren und mit dem Autor Klaus Pfeffer und dem Karikaturisten Thomas Plaßmann darüber ins Gespräch kommen möchten!


Der Qualifizierungskurs findet über zwei Tage statt: Donnerstag, 2. Juni, und Donnerstag, 9. Juni.

Referenten: Maria Heun/Wolfgang Schab


Kantorei Herz-Jesu; Claudia Janssen-Schepp, Leitung und Orgel

Eintritt

Eintritt frei


Konzert mit Cello - Ludger Schmidt

Ludger Schmidt schafft mit seinen Instrumenten (Cello und e-Cello) ein Kaleidoskop geistiger Musik, in dem verschiedene Sätze aus den Cellosuiten von J.S.Bach, wie auch eigene meditative Kompositionen ihren Platz haben.

Der Eintritt ist frei - um eine Spende für die Musiker wird gebeten


In 2017 wird man des Ursprungs der Reformation gedenken, die mit Luthers "Thesenanschlag" in Wittenberg (1517) ausgelöst wurde. Die evangelische Kirche bereitet sich gründlich mit einer zehnjährigen Besinnung darauf vor. Was kann das Jubiläum für die katholische Kirche bedeuten?
Die Älteren von uns lernten die Reformation als katastrophales Unglück kennen. Unsere katholischen Religionsbücher sprachen von der Abendländischen Kirchenspaltung. In den Lehrbüchern der katholischen Dogmatik wurden die Positionen der Reformatoren unter der Rubrik "Irrlehre" vorgestellt. Gegen eine "Reform" schien das Prinzip der "Bewahrung" zu stehen.
Andere erlebten später vielfältige Reformbewegungen in der katholischen Kirche: in der Liturgischen Bewegung, der Bibelbewegung, der katholischen Jugendbewegung und vor allem im Zweiten Vatikanischen Konzil. Heute geht vielen der Prozess der Erneuerung zu langsam, andere befällt die Angst vor dem Verlust der Identität.
So geht es auch mit der Ökumenischen Bewegung. Manche Katholiken meinen, es gebe 2017 nichts zu feiern. Andererseits: Impulse in Richtung auf Abendmahlsgemeinschaft stoßen auf großes Interesse.
Wie kann die katholische Kirche sich an der Vorbereitung des Reformationsjubiläums beteiligen? Was können wir dabei lernen?

Leitung: Prof. Dr. Johanna Rahner
Veranstalter: Katholisches Bildungswerk Oberhausen
Kursgebühr: 5,00 Euro


Lesung und Gespräch mit dem Kultautor Frank Goosen

Ein Mann kurz vor seinem fünfzigsten Geburtstag. Zwei Freunde, die sich seit vierzig Jahren kennen und streiten. Eine greise Saxophonspielerin mit Post aus der Vergangenheit, ein Hamster namens Edward Cullen und ein Trip ans Meer. Frank Goosens neuer Roman ist ein tragikomisches Lesevergnügen für alle, die einfach mal weg wollen: Nach Iowa, ins Outback oder zumindest an die Ostsee.

Förster ist ein Schriftsteller, dem nichts mehr einfällt. Von seinem neuen Buch existiert schon seit langem nur der erste Satz. Seine Freundin treibt sich derweil auf den Äußeren Hebriden herum. Sein Nachbar Dreffke trägt auch mit siebzig noch knappe Badehosen, aber was er hustet, sieht nicht gut aus. Fränge und Brocki, die Förster seit der Schulzeit kennt, geht es auch nicht besser. Der eine ist drauf und dran, seine Ehe an die Wand zu fahren, der andere scheitert an den Herausforderungen des modernen Lebens. Und dann ist da noch Finn, der wohlstandsverwahrloste Teenager. Sie alle müssen mal raus hier. Da trifft es sich gut, dass Försters verwirrte Nachbarin Frau Strobel, die betagte Saxophonistin, einen Brief aus der Vergangenheit erhält. In Fränges altem Bulli fahren sie alle sechs an die Ostsee, um dem Reunion-Konzert der Tanzkapelle Schmidt beizuwohnen. Vor allem aber, um sich - die eigene Vergangenheit im Gepäck - der Zukunft wie einer steifen Meeresbrise entgegenzustellen. Zwischen absurder Komik und feiner Melancholie erweist sich Frank Goosen in dieser Lesung aus seinem neuen Roman erneut als brillanter Beobachter und Erzähler des Zwischenmenschlichen.

In Kooperation mit:
Katholische Erwachsenen- und Familienbildung im Bistum Essen

Eintritt: 15,00 €

Vorverkauf: Medienforum des Bistums Essen, Zwölfling 14, 45127 Essen

Abendkasse: sofern nicht ausverkauft

Einlass: 19.00 Uhr


Eine Veranstaltung der Katholischen Akademie "Die Wolfsburg"

08.06.2016

Auch wenn viele Menschen heute den Kirchen den Rücken kehren, bleiben christliche Symbole, Metaphern und Haltungen für sie häufig lebendig. Phänomenen wie z.B. den Liebesschlössern an Brücken, Tierfriedhöfen oder dem Gehen des Jakobswegs liegen teils uralte christliche Vorbilder zugrunde. Dagegen tun sich die Kirchen schwer damit, diese modernen Brechungen christlicher Werte, Traditionen und Gebräuche wahrzunehmen. Welche Rückfragen stellen diese Phänomene an die Sehkraft und Lernbereitschaft kirchlicher Pastoral?

mit Prof. Dr. Hubertus Lutterbach, Christentums- und Kulturhistoriker sowie Autor des Buches „Vom Jakobsweg zum Tierfriedhof. Wie Religion heute lebendig ist“; Klaus Pfeffer, Generalvikar im Bistum Essen; Dr. Jens Oboth, Akademiedozent

  

Weitere Informationen und Anmeldung


Ein Angebot des Exerzitienreferates:

Gebet in der Stille

 
Beim Gebet in der Stille schweigen wir gemeinsam und
lassen uns auf die göttliche Gegenwart ein: 2 x 25 Minuten
sind unterbrochen durch eine Gehmeditation.


Das Gebetsangebot ist offen – Sie können ohne Anmeldung
kommen. Um gemeinsam beginnen zu können, bitten wir um Pünktlichkeit.


Team des Exerzitienreferates


Mittwochs, 19 Uhr bis 20 Uhr


Franziskuskapelle des Kardinal-Hengsbach-Hauses


Wenn Sie diese kontemplative Gebetsweise noch nicht
kennen, aber Interesse daran haben, informieren wir Sie gerne.


Sie sind auch herzlich zum Einführungs- und Übungstag eingeladen:

siehe Samstag, den 17.09.2016

> Weitere Informationen


VOICES II

„Gebete der Heiligen“

Männerchor Essener Domsingknaben

Leitung: N.N.

Frei – um eine Spende wird am Ende des Konzertes gebeten



Eine Veranstaltung des Exerzitienreferates:

Der monatliche Oasentag

ist eine Einladung zum inneren „Auftanken“, einfach zur Ruhe kommen, ins Gespräch mit sich selbst, mit Gott, miteinander. Eingeladen sind alle, die spüren, dass ihnen diese Rast gut tut, die Anregungen und Hilfen suchen, um ihren Alltag aus dem Glauben heraus zu gestalten.

Besonders eingeladen sind alle, die mit Besinnung und Meditation erste Erfahrungen machen möchten.

Unser Leitthema 2016:

seufzen und hoffen, geliebt und frei –

Inspirationen aus dem Römerbrief

Weitere Informationen und Anmeldung


"Reformation und die eine Welt" ist das letzte Jahr der Vorbereitung auf die Feier des Reformationsjubiläums 2017 übertitelt. Was ist Ökumene in einer immer mehr vernetzten Welt?

Jeder Interessierte ist herzlich willkommen!

Leitung: Ulrich Wojnarowicz
Veranstalter: Katholisches Bildungswerk Duisburg
Kursgebühr: 23,00 Euro


Orgelpunkte.2016

Samstag 11. Juni 2016, 20.00 Uhr

St. Lambertus, Essen-Rellinghausen, Am Glockenberg 31

Orgelkonzert

Werke von Ch. M. Widor (Symphonie Nr. 6), F. Mendelssohn Bartholdy (Variations Serieuses) u.a.

An der Flentrop-Orgel: Ben van Oosten (Den Haag)

Eintritt frei, Spende erbeten


Sonntag, 12.06.2016, 16.00 Uhr
Gemeindekirche St. Mariä Himmelfahrt
Goldbergstraße
45894 Gelsenkirchen-<wbr></wbr>Buer
Gospelkonzert "Gospel and Good News"
Christian Löer und "Enjoy!" (Dorsten)
Eintritt frei! Um eine Spende wird gebeten.


www.urbanusmusik.de


Eucharistiefeiern mit besonderen musikalischen Akzenten
wechselnder Musiker/innen


Innehalten – Die spirituelle Kraft der Musik spüren –
Sich vom Raum bewegen lassen


Gottes Wort hören – Das Brot des Lebens teilen
Gott suchen – Menschen begegnen – Das Leben feiern


Offen für Kommende – Herzlich zu den Gehenden –
All are welcome


Kai Reinhold, Priester für das Kardinal-Hengsbach-Haus /
Klaus Kleffner, Exerzitienreferat


An jedem 2. Sonntag im Monat um 18 Uhr,

anschließend Möglichkeit zur Begegnung mit kleinem Imbiss


Seminarkirche des Kardinal-Hengsbach-Hauses


Eine Veranstaltung der Katholischen Akademie "Die Wolfsburg"

14.06.2016

Das Thema Sterben ist in der Regel angstbesetzt und doch führt kein Weg an der Auseinandersetzung vorbei, wenn wir beeinflussen wollen, wie wir sterben. Was bedeutet Selbstbestimmung im Hinblick auf den Tod? Welche Rolle spielen Ärzte und Angehörige? Was können Krankenhäuser und Pflegeheime für eine neue Kultur des letzten Lebensabschnittes tun?

Prof. Dr. Eckhard Nagel, Mediziner, Mitglied des Deutschen Ethikrates und Prof. für Gesundheitsmanagement; Dr. Judith Wolf, Akademiedozentin

  

Weitere Informationen und Anmeldung


Ökumenische Schuljahrs-Eröffnungsgottesdienste oder der Weltgebetstag der Frauen gehören in vielen katholischen und evangelischen Gemeinden selbstverständlich zu de jährlich gemeinsam gefeierten Gottesdiensten.

Dieser Abend lädt dazu ein, weiter Möglichkeiten für ökumenische Wort-Gottes-Feiern im Laufe eines Jahres in den Blick zu nehmen und über Gestaltungsmöglichkeiten ins Gespräch zu kommen.

Leitung: Ulrich Wojnarowicz
Veranstalter: Katholisches Bildungswerk Duisburg
Kursgebühr: 4,50 Euro


Ein Angebot des Exerzitienreferates:

Gebet in der Stille

 
Beim Gebet in der Stille schweigen wir gemeinsam und
lassen uns auf die göttliche Gegenwart ein: 2 x 25 Minuten
sind unterbrochen durch eine Gehmeditation.


Das Gebetsangebot ist offen – Sie können ohne Anmeldung
kommen. Um gemeinsam beginnen zu können, bitten wir um Pünktlichkeit.


Team des Exerzitienreferates


Mittwochs, 19 Uhr bis 20 Uhr


Franziskuskapelle des Kardinal-Hengsbach-Hauses


Wenn Sie diese kontemplative Gebetsweise noch nicht
kennen, aber Interesse daran haben, informieren wir Sie gerne.


Sie sind auch herzlich zum Einführungs- und Übungstag eingeladen:

siehe Samstag, den 17.09.2016

> Weitere Informationen


„More Than 777 Years“ – Orgelkonzert mit Hans-Joachim Heßler

Was macht das Besondere an der Musik des Westens aus, im Gegensatz zu der Musik des Ostens? Und was passiert, wenn man die verschiedenen Stile gekonnt gegenüberstellt und für sich sprechen lässt? Der Unterschied zwischen Orient und Okzident ist nur ein gegensätzliches Paar, das Dr. Hans-Joachim Heßler in seinem neuen Programm „More Than 777 Years“ auf spielerische Weise erprobt. In der Tat ist der Titel Programm: mehr als 777 Jahre Musikgeschichte – vom Mittelalter bis heute – werden aufgegriffen und musikalisch verarbeitet. So spielt Dr. Heßler neben zwei besonders schönen Sonaten aus der Zeit des Barock von Domenico Scarlatti auch ein erlesenes Stück des Herner Komponisten Dr. Ulrich Blomann, in dem die Ars Nova und das Mittelalter, sowie die Verehrung der Marien-Ikonen im Orient eine Rolle spielen. Auch eine eigene Interpretation der Sarabande wird neben der berühmten Sarabande von Georg Friedrich Händel zu hören sein sowie drei weitere eigene Werke des Organisten und Komponisten Heßler. Diese haben zum Teil die Musique concrète und den musikalischen Impressionismus zum Thema, zum Teil kombinieren sie die Orgel mit Perkussions-Instrumenten und stellen den Rhythmus der Instrumente in den Vordergrund. Das Programm verspricht spannende Kontraste und ungeahnte klangliche Möglichkeiten, die alle unter der Bedeutung der besonderen Zahl 7 stehen.

Orgelkonzert mit Hans-Joachim Heßler

Der Eintritt ist frei - um eine Spende für die Musiker wird gebeten


Poporatorium "Maria" von Thomas Gabriel für

Chor, Solisten, Band und Orchester

Projektchor des Bistums Essen

Band und Orchester

Leitung: Stefan Glaser

Eintritt frei!


Ludwig Krinner, Orgel

Eintritt Frei-Türkollekte


Musik für kleine und große Leute

Szenisches Kindermusical: Bileam und seine gottesfürchtige Eselin von G.-P. Münden

Chorgruppen der Chor Singschule Himmelfahrt; ein Instrumentalensemble; Claudia Janssen-Schepp, Klavier; Leitung: Prof. Werner Schepp


Eine Veranstaltung der Katholischen Akademie "Die Wolfsburg"

20.06.2016

Im August 2016 finden die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro unter dem Motto „Viva sua Paixão – Lebe deine Leidenschaft“ statt. Sie sind nach der Fußballweltmeisterschaft 2014 das zweite sportliche Megaereignis für Brasilien innerhalb von nur drei Jahren. Der Bau der Sportanlagen geht voran, die Stadt Rio bewegt sich. Tut sie es aber auch nachhaltig? Was steht hinter der Euphorie der Funktionäre? Was ist mit den sozialen Unruhen noch vor der WM? Wie gehen Sportler und Trainer mit ihnen um? Sind alle Probleme vergessen? Quasi: Olympia gut, alles gut?

in Koop. mit: Adveniat, Trainerakademie des Deutschen Olympischen Sportbundes

mit Thomas Weikert, Präsident des Tischtennis Weltverbandes; Frank Wieneke, Olympiasieger im Judo und ehem. Bundestrainer; Dr. Michael Vesper, Generaldirektor des DOSB; Stephan Jentgens, Geschäftsführer Adveniat; Tobias Henrix, Akademiedozent

mit Verleihung der Medaille der Werte für soziales und nachhaltiges Engagement im Sport

  

Weitere Informationen und Anmeldung


Der Bischöfliche Beauftragte, der Diözesansprecher, die Regionalsprecher und die gewählten Mitglieder treffen sich ca. alle 2 Monate um aktuelle Fragen zu besprechen.


Ein Angebot des Exerzitienreferates:

Gebet in der Stille

 
Beim Gebet in der Stille schweigen wir gemeinsam und
lassen uns auf die göttliche Gegenwart ein: 2 x 25 Minuten
sind unterbrochen durch eine Gehmeditation.


Das Gebetsangebot ist offen – Sie können ohne Anmeldung
kommen. Um gemeinsam beginnen zu können, bitten wir um Pünktlichkeit.


Team des Exerzitienreferates


Mittwochs, 19 Uhr bis 20 Uhr


Franziskuskapelle des Kardinal-Hengsbach-Hauses


Wenn Sie diese kontemplative Gebetsweise noch nicht
kennen, aber Interesse daran haben, informieren wir Sie gerne.


Sie sind auch herzlich zum Einführungs- und Übungstag eingeladen:

siehe Samstag, den 17.09.2016

> Weitere Informationen


Der Qualifizierungskurs findet über zwei Tage statt: Donnerstag, 23. Juni, und Freitag, 24. Juni.

Referenten: Maria Heun/Wolfgang Schab


24.06. bis 26.06.2016

Wir alle sind Pilgernde

Praxiswochenende Mystik in Christentum und anderen Weltreligionen

Während sich die Gelehrten weiter streiten, hat es in allen Weltreligionen immer auch Mystiker und Mystikerinnen gegeben, das heißt Menschen, die tiefe persönliche Erfahrungen der Begegnung mit dem Göttlichen gemacht haben.

In solchem inneren Berührt- und Ergriffensein zeigt sich der gemeinsame Grund aller Religionen.

An diesem Wochenende wollen wir in diesen spirituellen Erfahrungsraum eintreten mit Hilfe von mystischen Texten aus verschiedenen Weltreligionen, die wir kennenlernen werden und uns zum eigenen Meditieren anregen lassen:

„Warum Gottes Speisekarte nur studieren?

Verdammt, wir sind alle am Verhungern –

Lasst uns essen!“

                                                   (Hafis, islamischer Mystiker, 14. Jhdt)

Elemente

-  Kurze Einführungen zu mystischen Texten verschiedener Weltreligionen

-  Rezitieren und Meditieren der Texte

-  Gebet in der Stille

-  Schweigen

-  Austausch

-  Abend mit Lesung und Musik am Samstag

-  Möglichkeit zum Einzelgespräch

Dr. Detlef Schneider-Stengel, Referent für interreligiösen Dialog im Bistum Essen

Johannes Lieder, Exerzitienreferat

Freitag, 18.00 Uhr bis Sonntag, 13.30 Uhr

122.00 Euro

Weitere Information und Anmeldung


"Wo du bleibst, da bleibe auch ich" (Ruth 1,16 - Gemeinsam eine gute Zukunft finden

Zwei Frauen, Noomi und Rut, stammen aus ganz unterschiedlichen Kulturen: Judäerin und Moabiterin. Beide verlassen ihre Heimat in der Hoffnung auf eine bessere Lebensperspektive. Die Geschichte des biblischen Buches Ruth erzählt davon, wie sie in ihrer Familiengeschichte zueinander finden. Sie wissen sich aufeinander verwiesen, sind aufeinander angewiesen. Ihr Erleben,ihr Lebenswille und ihre Überlebensstrategien lassen sie gemeinsam Heimat finden.

Und übrigens: Dass der oder die Fremde mit dem oder der Einheimischen eine Zukunft haben, findet sich vielfach in der Bibel.

Leitung: Bernward Teuwsen Theologe und Judaist, Bremen

Teilnahmegebühr: 35,00 € (incl. Mittagessen und Kaffee)

Anmeldung und Informationen: Katholisches Bildungswerk, Althofstraße 8, 45468 Mülheim an der Ruhr, Tel.: 0208/3083-136/-137, Mail: bw.muelheim@Bbstum-essen.de, www.kefb-bistum-essen.de


Einen Weg wird es dort geben ... er gehört denen, die auf ihm gehen (nach Jesaja 35,8) - Ökumenische spirituelle Wanderung im Ruhrbistum für Frauen

Leitung: Silvia Betinska, Exerzitienreferat Essen, Sabine Mrowka, Pfarrerin

Weg: S-Bahn Velbert-Nierenhof zum Kloster Stiepel

Kosten: 30,00 € (mit Übernachtung)

Informationen und Anmeldung: exeritienreferat@bistum-essen.de
www.exerzitienreferat.de/


Eine Veranstaltung der Katholischen Akademie "Die Wolfsburg"

25-26.06.2016

Der Gedanke an den eigenen Tod löst in vielen Menschen Unbehagen oder Angstzustände aus und wird daher häufig verdrängt. Trotzdem lässt sich inzwischen auch ein entgegengesetzter Trend ausmachen: Hospizarbeit, Themenwochen in den Medien, ein Wandel in der Bestattungskultur u.a. sorgen für eine offensivere und konfrontativere Auseinandersetzung mit Sterben und Tod. Warum haben Menschen Angst vor dem Tod? Wie lässt sich ihr in Psychotherapie und Seelsorge wirkungsvoll begegnen? Und wie wird heute in Kunst und Bestattungskultur mit dem Tod umgegangen?

mit Marie-Sophie Unverricht, Bestatterin; Dr. Hans-Werner Thönnes, Theologe; Dipl.-Psych. Thomas Auchter, Psychoanalytiker; Dr. Jens Oboth, Akademiedozent

mit Exkursion zum Museum für Sepulkralkultur und zur Künstler-Nekropole in Kassel

Weitere Informationen und Anmeldung


Eine Veranstaltung der Katholischen Akademie "Die Wolfsburg"

27.06.2016

Angesichts der Flüchtlingsbewegungen hat sich in der politischen Kultur Deutschlands viel verändert.  Auch die Landtagswahlen haben dies deutlich gezeigt. Fragen nach einer gemeinsamen Identität in Deutschland, nach tragenden Werten,  werden dringlich gestellt.  Es geht um das Demokratieverständnis, um Pluralität und rechtsstaatliche Grundlagen. Die entscheidende Frage ist: Wie kann Integration gelingen? Dabei geht es nicht nur um Integration in die Gesellschaft, sondern viel  mehr auch um eine  Integration als Gesellschaft. Im Blick auf die Situation im Ruhrgebiet wird gefragt, ob Städte und Gemeinden es noch schaffen können, Orte gesellschaftlicher Integration zu sein.

mit Dr. Franz-Josef Overbeck, Bischof von Essen; Armin Laschet MdL, Vorsitzender der CDU-Fraktion im Landtag von NRW; Dr. Michael Schlagheck, Akademiedirektor

Weitere Informationen und Anmeldung


Ein Angebot des Exerzitienreferates:

Gebet in der Stille

 
Beim Gebet in der Stille schweigen wir gemeinsam und
lassen uns auf die göttliche Gegenwart ein: 2 x 25 Minuten
sind unterbrochen durch eine Gehmeditation.


Das Gebetsangebot ist offen – Sie können ohne Anmeldung
kommen. Um gemeinsam beginnen zu können, bitten wir um Pünktlichkeit.


Team des Exerzitienreferates


Mittwochs, 19 Uhr bis 20 Uhr


Franziskuskapelle des Kardinal-Hengsbach-Hauses


Wenn Sie diese kontemplative Gebetsweise noch nicht
kennen, aber Interesse daran haben, informieren wir Sie gerne.


Sie sind auch herzlich zum Einführungs- und Übungstag eingeladen:

siehe Samstag, den 17.09.2016

> Weitere Informationen


In His Presence Gospel Singers Mülheim an der Ruhr

Unser Chor besteht aus temperamentvollen Sängern und Musikern. Die meisten Chormitglieder kommen, genau wie unser Chorleiter Pastor Constant Leke, aus Kamerun. Wir singen Spirituals, Lob - und Preisgesang, Klassiker, rhythmische und charismatische Lieder.

In His Presence Gospel Singers Mülheim an der Ruhr - Gospelkonzert

Der Eintritt ist frei - um eine Spende für die Musiker wird gebeten


Geh deinen Weg und sei ganz! (nach Genesis 17,1) - Spirituelle Wanderung im Ruhrbistum für Männer

Samstag, 02.07.2016, 10.00 Uhr - Sonntag, 03.07.2016, 12.00 Uhr

Übernachtung im Kardinal-Hengsbach-Haus, Essen-Werden

Leitung: Klaus Kleffner, Exerzitienreferat Essen, und Theodor Baars, Theologe und Mediziner

Kosten: 55,00 €

Informationen und Anmeldung: exerzitienreferat@bistum-essen.de
www.exerzitienreferat.de/


St. Lambertus, Essen-Rellinghausen, Am Glockenberg 31

Frohlocket, ihr Völker auf Erden

- Chormusik der Romantik -

Ausführende:

Jugend-Konzertchor der Chorakademie Dortmund

Leitung: Felix Heitmann

Eintritt: € 10


Lesung und Gespräch mit dem Krimiautor Bernhard Aichner

Bei einer Exhumierung auf einem Innsbrucker Friedhof werden in einem Einzelsarg zwei Köpfe und vier Beine gefunden. Schnell wird klar, dass es sich um ein Verbrechen handeln muss, dass hier die Leichenteile eines vor einem Jahr spurlos verschwundenen Schauspielers liegen. Nur eine Person kommt als Täterin in Frage: die Bestatterin, die den Verstorbenen damals versorgt und eingebettet hat. Es gibt keinen Zweifel daran, dass Brünhilde Blum den Schauspieler getötet hat. Doch die ist wie vom Erdboden verschluckt. Eine Mörderin auf der Flucht. Brünhilde Blum. Eine Frau, die versucht, damit zu leben, dass sie fünf Menschen umgebracht hat. Eine fürsorgliche Mutter, die alles dafür tut, damit sie ihre Kinder nicht verliert. Eine liebenswerte Frau, die eines Tages in einem Albtraum erwacht. Und ein ganzes Land, das deshalb nach ihr sucht. In einem seit zwanzig Jahren leerstehenden Hotel findet Blum Zuflucht. Kurz keimt Hoffnung in ihr auf, doch was Blum in dem verlassenen Haus erwartet, übersteigt ihre schlimmsten Befürchtungen.

In Kooperation mit:
Katholische Erwachsenen- und Familienbildung Essen

Eintritt: 15,00 €

Vorverkauf: Medienforum des Bistums Essen, Zwölfling 14, 45127 Essen

Abendkasse: sofern nicht ausverkauft

Einlass: 19.00 Uhr


Eine Veranstaltung der Katholischen Akademie "Die Wolfsburg"

05.07.2016

Nicht nur für Menschen, die der Kirche fernstehen, wirkt deren Sprache oft wie aus der Zeit gefallen. Sie kommt häufig antiquiert, spröde, floskelhaft oder bemüht jugendlich daher. Wie muss eine neue, zeitgemäße Sprache der Kirche klingen, die weder anbiedernd noch banal ist? Auf welche Sprecherinnen und Sprecher wird es zukünftig stärker ankommen? Wie können Amtsträger und Laien authentisch und anschlussfähig über ihren Glauben sprechen?

mit Erik Flügge, Germanist, Politikberater und Blogger; Prof. Dr. Matthias Sellmann, Pastoraltheologe; Gereon Alter, Sprecherteam „Wort zum Sonntag“; Dr. Jens Oboth, Akademiedozent

  

Weitere Informationen und Anmeldung


VOICES III – Sonderkonzert aus Anlass des Dom-Jubiläums

„Sacred Concert“

Duke Ellington: Sacred Konzert

Vocal-Ensemble am Essener Dom

Big Band

Margareta Bengtson, Sopran

Leitung: Prof. Raimund Wippermann

20,00 Euro Hauptschiff – 10,00 Euro Seitenschiff


Ein Angebot des Exerzitienreferates:

Gebet in der Stille

 
Beim Gebet in der Stille schweigen wir gemeinsam und
lassen uns auf die göttliche Gegenwart ein: 2 x 25 Minuten
sind unterbrochen durch eine Gehmeditation.


Das Gebetsangebot ist offen – Sie können ohne Anmeldung
kommen. Um gemeinsam beginnen zu können, bitten wir um Pünktlichkeit.


Team des Exerzitienreferates


Mittwochs, 19 Uhr bis 20 Uhr


Franziskuskapelle des Kardinal-Hengsbach-Hauses


Wenn Sie diese kontemplative Gebetsweise noch nicht
kennen, aber Interesse daran haben, informieren wir Sie gerne.


Sie sind auch herzlich zum Einführungs- und Übungstag eingeladen:

siehe Samstag, den 17.09.2016

> Weitere Informationen


Akkordeonkonzert mit Stephan Furchert

Der Akkordeonist stellt das Akkordeon als Instrument alter und zeitgenössischer Musik vor.

Der Eintritt ist frei - um eine Spende für die Musiker wird gebeten


Eine Veranstaltung des Exerzitienreferates:

Der monatliche Oasentag, immer von 9.30 bis 18.00 Uhr

ist eine Einladung zum inneren „Auftanken“, einfach zur Ruhe kommen, ins Gespräch mit sich selbst, mit Gott, miteinander. Eingeladen sind alle, die spüren, dass ihnen diese Rast gut tut, die Anregungen und Hilfen suchen, um ihren Alltag aus dem Glauben heraus zu gestalten.

Besonders eingeladen sind alle, die mit Besinnung und Meditation erste Erfahrungen machen möchten.

Unser Leitthema 2016:

seufzen und hoffen, geliebt und frei –

Inspirationen aus dem Römerbrief

Weitere Informationen und Anmeldung


Eucharistiefeiern mit besonderen musikalischen Akzenten
wechselnder Musiker/innen


Innehalten – Die spirituelle Kraft der Musik spüren –
Sich vom Raum bewegen lassen


Gottes Wort hören – Das Brot des Lebens teilen
Gott suchen – Menschen begegnen – Das Leben feiern


Offen für Kommende – Herzlich zu den Gehenden –
All are welcome


Kai Reinhold, Priester für das Kardinal-Hengsbach-Haus /
Klaus Kleffner, Exerzitienreferat


An jedem 2. Sonntag im Monat um 18 Uhr,

anschließend Möglichkeit zur Begegnung mit kleinem Imbiss


Seminarkirche des Kardinal-Hengsbach-Hauses


Juni-<wbr></wbr>Aug. jeweils montags in den Sommerferien, 20 Uhr
Propsteikirche St. Urbanus
Sankt-<wbr></wbr>Urbanus-<wbr></wbr>Kirchplatz 9
45894 Gelsenkirchen-<wbr></wbr>Buer
6 Sommerliche Orgelkonzerte
des Bistums Essen
Carsten Böckmann, Orgel
Eintritt frei! Um eine Spende wird gebeten.


www.urbanusmusik.de



Ein Angebot des Exerzitienreferates:

Gebet in der Stille

 
Beim Gebet in der Stille schweigen wir gemeinsam und
lassen uns auf die göttliche Gegenwart ein: 2 x 25 Minuten
sind unterbrochen durch eine Gehmeditation.


Das Gebetsangebot ist offen – Sie können ohne Anmeldung
kommen. Um gemeinsam beginnen zu können, bitten wir um Pünktlichkeit.


Team des Exerzitienreferates


Mittwochs, 19 Uhr bis 20 Uhr


Franziskuskapelle des Kardinal-Hengsbach-Hauses


Wenn Sie diese kontemplative Gebetsweise noch nicht
kennen, aber Interesse daran haben, informieren wir Sie gerne.


Sie sind auch herzlich zum Einführungs- und Übungstag eingeladen:

siehe Samstag, den 17.09.2016

> Weitere Informationen


Juni-<wbr></wbr>Aug. jeweils montags in den Sommerferien, 20 Uhr
Propsteikirche St. Urbanus
Sankt-<wbr></wbr>Urbanus-<wbr></wbr>Kirchplatz 9
45894 Gelsenkirchen-<wbr></wbr>Buer
6 Sommerliche Orgelkonzerte
des Bistums Essen
Interpreten noch nicht bekannt
Eintritt frei! Um eine Spende wird gebeten.


www.urbanusmusik.de



Ein Angebot des Exerzitienreferates:

Gebet in der Stille

 
Beim Gebet in der Stille schweigen wir gemeinsam und
lassen uns auf die göttliche Gegenwart ein: 2 x 25 Minuten
sind unterbrochen durch eine Gehmeditation.


Das Gebetsangebot ist offen – Sie können ohne Anmeldung
kommen. Um gemeinsam beginnen zu können, bitten wir um Pünktlichkeit.


Team des Exerzitienreferates


Mittwochs, 19 Uhr bis 20 Uhr


Franziskuskapelle des Kardinal-Hengsbach-Hauses


Wenn Sie diese kontemplative Gebetsweise noch nicht
kennen, aber Interesse daran haben, informieren wir Sie gerne.


Sie sind auch herzlich zum Einführungs- und Übungstag eingeladen:

siehe Samstag, den 17.09.2016

> Weitere Informationen


A-cappella-Musik aus fünf Jahrhunderten

Ausführende:

Ensemble Vollklang

Eintritt: € 10


Juni-<wbr></wbr>Aug. jeweils montags in den Sommerferien, 20 Uhr
Propsteikirche St. Urbanus
Sankt-<wbr></wbr>Urbanus-<wbr></wbr>Kirchplatz 9
45894 Gelsenkirchen-<wbr></wbr>Buer
6 Sommerliche Orgelkonzerte
des Bistums Essen
Interpreten noch nicht bekannt
Eintritt frei! Um eine Spende wird gebeten.


www.urbanusmusik.de



Ein Angebot des Exerzitienreferates:

Gebet in der Stille

 
Beim Gebet in der Stille schweigen wir gemeinsam und
lassen uns auf die göttliche Gegenwart ein: 2 x 25 Minuten
sind unterbrochen durch eine Gehmeditation.


Das Gebetsangebot ist offen – Sie können ohne Anmeldung
kommen. Um gemeinsam beginnen zu können, bitten wir um Pünktlichkeit.


Team des Exerzitienreferates


Mittwochs, 19 Uhr bis 20 Uhr


Franziskuskapelle des Kardinal-Hengsbach-Hauses


Wenn Sie diese kontemplative Gebetsweise noch nicht
kennen, aber Interesse daran haben, informieren wir Sie gerne.


Sie sind auch herzlich zum Einführungs- und Übungstag eingeladen:

siehe Samstag, den 17.09.2016

> Weitere Informationen


Juni-<wbr></wbr>Aug. jeweils montags in den Sommerferien, 20 Uhr
Propsteikirche St. Urbanus
Sankt-<wbr></wbr>Urbanus-<wbr></wbr>Kirchplatz 9
45894 Gelsenkirchen-<wbr></wbr>Buer
6 Sommerliche Orgelkonzerte
des Bistums Essen
Interpreten noch nicht bekannt
Eintritt frei! Um eine Spende wird gebeten.


www.urbanusmusik.de



Juni-<wbr></wbr>Aug. jeweils montags in den Sommerferien, 20 Uhr
Propsteikirche St. Urbanus
Sankt-<wbr></wbr>Urbanus-<wbr></wbr>Kirchplatz 9
45894 Gelsenkirchen-<wbr></wbr>Buer
6 Sommerliche Orgelkonzerte
des Bistums Essen
Interpreten noch nicht bekannt
Eintritt frei! Um eine Spende wird gebeten.


www.urbanusmusik.de



Juni-<wbr></wbr>Aug. jeweils montags in den Sommerferien, 20 Uhr
Propsteikirche St. Urbanus
Sankt-<wbr></wbr>Urbanus-<wbr></wbr>Kirchplatz 9
45894 Gelsenkirchen-<wbr></wbr>Buer
6 Sommerliche Orgelkonzerte
des Bistums Essen
Interpreten noch nicht bekannt
Eintritt frei! Um eine Spende wird gebeten.


www.urbanusmusik.de



Domorganist Sebastian Küchler-Blessing

Frei – um eine Spende wird am Ende des Konzertes gebeten


Der Bischöfliche Beauftragte, der Diözesansprecher, die Regionalsprecher und die gewählten Mitglieder treffen sich ca. alle 2 Monate um aktuelle Fragen zu besprechen.


Ein Angebot des Exerzitienreferates:

Gebet in der Stille

 
Beim Gebet in der Stille schweigen wir gemeinsam und
lassen uns auf die göttliche Gegenwart ein: 2 x 25 Minuten
sind unterbrochen durch eine Gehmeditation.


Das Gebetsangebot ist offen – Sie können ohne Anmeldung
kommen. Um gemeinsam beginnen zu können, bitten wir um Pünktlichkeit.


Team des Exerzitienreferates


Mittwochs, 19 Uhr bis 20 Uhr


Franziskuskapelle des Kardinal-Hengsbach-Hauses


Wenn Sie diese kontemplative Gebetsweise noch nicht
kennen, aber Interesse daran haben, informieren wir Sie gerne.


Sie sind auch herzlich zum Einführungs- und Übungstag eingeladen:

siehe Samstag, den 17.09.2016

> Weitere Informationen


Prof. Nathan Laube, Rochester/NY

Frei – um eine Spende wird am Ende des Konzertes gebeten


26.08. bis 28.08.2016

Das Gebet der Liebe

Meditationswochenende


Unser Herz lehrt uns, dass alle Vorstellungen und Bilder vom
göttlichen Geheimnis nur Sinn machen und vor Missbrauch
zu bewahren sind, wenn sie aus dem Boden einer allumfassenden
Liebe wachsen.
Spüren Sie die Sehnsucht danach, dieser göttlichen Liebe in
sich noch mehr Raum zu lassen, sind Sie herzlich eingeladen,
sich auf eine meditative Pilgerreise nach innen zu
machen und zugleich ins Herz des ganzen Kosmos.
Das Gebet der Liebe ist eine ebenso einfache wie universale
meditative Grundübung, die das Geben und Nehmen
der Liebe mit dem Ausatmen und Einatmen verbindet. Eine
alltagstaugliche und tiefgehende kontemplative Gebetsweise,
die mein Selbst wachsen lässt und zugleich meine
Beziehungsfähigkeit - unabhängig von Bekenntnis, Kirchenoder
Religionszugehörigkeit. So ist dieses Gebet auch eine
grundlegende Antwort auf die Gewaltfrage in unserer Welt
und in uns selbst.


Elemente dieser Tage sind:


Einführung und Impulse
Zeiten der persönlichen und der gemeinsamen
Übung des Gebetes
Leibwahrnehmungsübungen
Austausch
Möglichkeit zum Einzelgespräch
Zeiten des Schweigens und Einfachsoliebevolldaseins


Johannes Lieder, Exerzitienreferat


Freitag, 18 Uhr bis Sonntag, 13.30 Uhr
122,00 Euro

Weitere Information und Anmeldung


Samstag, 27.08.2016, 19.00 Uhr
Propsteikirche St. Urbanus
Sankt-<wbr></wbr>Urbanus-<wbr></wbr>Kirchplatz 9
45894 Gelsenkirchen-<wbr></wbr>Buer
Sommerliches Orgelkonzert
mit dem Frauenkirchenkantor
Matthias Grünert (Dresden)
Eintritt frei! Um eine Spende wird gebeten.

www.urbanusmusik.de


Voraussetzung zur Teilnahme ist, dass eine Präventionsschulung bereits absolviert wurde.

Referenten: Rita Hövelmann/Wolfgang Schab

Anmeldung über Ursel Keusch


Ein Angebot des Exerzitienreferates:

Gebet in der Stille

 
Beim Gebet in der Stille schweigen wir gemeinsam und
lassen uns auf die göttliche Gegenwart ein: 2 x 25 Minuten
sind unterbrochen durch eine Gehmeditation.


Das Gebetsangebot ist offen – Sie können ohne Anmeldung
kommen. Um gemeinsam beginnen zu können, bitten wir um Pünktlichkeit.


Team des Exerzitienreferates


Mittwochs, 19 Uhr bis 20 Uhr


Franziskuskapelle des Kardinal-Hengsbach-Hauses


Wenn Sie diese kontemplative Gebetsweise noch nicht
kennen, aber Interesse daran haben, informieren wir Sie gerne.


Sie sind auch herzlich zum Einführungs- und Übungstag eingeladen:

siehe Samstag, den 17.09.2016

> Weitere Informationen


1. Preisträger der ION

Frei – um eine Spende wird am Ende des Konzertes gebeten


Voraussetzung zur Teilnahme ist, dass eine Präventionsschulung bereits absolviert wurde.

Referenten: Maria Heun/Wolfgang Schab

Anmeldung über Ursel Keusch


02.09. bis 04.09.2016

Kirche mitten in der Welt

Anregungen für ein Leben als Christ(in) heute

 

BESINNUNGSWOCHENende

„Mir ist eine verbeulte Kirche, die verletzt und beschmutzt ist, weil sie auf die Straße hinausgegangen ist, lieber als eine Kirche, die aufgrund ihrer Verschlossenheit und ihrer Bequemlichkeit, sich an die eigenen Sicherheiten zu klammern, krank ist.“ So heißt es in dem Apostolischen Schreiben „Evangelii gaudium – Freude am Evangelium“ von Papst Franziskus.

Abschnitte aus diesem Schreiben, das viel Aufsehen erregt hat, werden zur Sprache gebracht und miteinander auf Konsequenzen für das eigene Leben als Christ(in) und die Kirche hin bedacht. Dabei suchen wir Wege, wie wir das Evangelium heute missionarisch leben können.

Was bedeutet es, als Glaubende immer auch Suchende zu bleiben und dabei miteinander auf dem Weg zu sein? Wie können wir Leben und Glauben besser miteinander verknüpfen und erfahrbar machen?

Elemente dieser Tage sind:

 

l  Zeit zur Besinnung

l  Impulse zum Leben in und mit der Kirche

l  Anregungen zum Christsein mitten in der Welt

l  Morgen- und Abendlob

l  Austausch in der Gruppe

l  Gelegenheit zum Einzelgespräch

l  Feier der Eucharistie

Gerd Belker, Pastor, Geistlicher Begleiter und Exerzitienleiter

Freitag, 18 Uhr, bis Sonntag, 13.30 Uhr

        122,00 Euro

Weitere Information und Anmeldung


Orgelkonzert

Werke von J.S. Bach & C. Franck (Trois Chorals)

An der Flentrop-Orgel: Jörg Nitschke (Essen)

Eintritt frei, Spende erbeten


Unser Mitbruder Rainer Könen lädt herzlich ein zu einer Studienfahrt nach Thüringen, einem Land mit hohem Diasporaanteil, nur das Eichsfeld ist davon ausgenommen. Die Fahrt führt uns zu den christlichen und weltlichen Stätten. Ein abwechslungsreiches Programm erwartet uns. Die Kosten für Einzelzimmer betragen ca. 350€, für Doppelzimmer ca. 320€ pro Person.

Kontakt & Infos: Rainer Könen
Rolandstr. 96, 46047 Oberhausen
Tel.:0208/400731, r.koenen@arcor.de

Flyer - Anmeldung

So. 4. September

  • 10.00 Uhr Abfahrt Busbahnhof Essen

  • 1.Stop: Eisenach
    Gelegenheit zum Mittagessen
    Besuch der Wartburg oder des Luthermuseums

  • 17.00 Uhr Weiterfahrt nach Erfurt
    Zimmerbezug im Bildungshaus St. Ursula

  • abends geselliges Beisammensein

Mo. 5. September

  • 8.00 Uhr Frühstück
  • 9.30 Uhr Besichtigung mit Führung durch Dom und Severikirche,
  • Mittagessen
  • 15.00 Uhr Stadtführung Erfurt
  • Abend zur freien Verfügung

Di. 6. September

  • 8.00 Uhr Frühstück
  • 9.30 Uhr Fahrt nach Weimar mit Stadtführung
  • Mittagessen
  • 14.00 Uhr Weiterfahrt nach Volkenroda mit Besichtigung von Christuspavillon und Klosterkirche
  • 16.30 Uhr Weiterfahrt nach Heilbad Heiligenstadt
    Zimmerbezug im Marcel-Callo-Haus
  • 18.00 Uhr Abendessen
  • Nachtwächterführung angefragt

Mi. 7. September

  • 8.00 Uhr Frühstück
  • 9.00 Uhr Fahrt zum Hülfensberg
    Programm mit Mittagsgebet und Imbiss angefragt
    Besuch des Grenzlandmuseum Schifflersgrund
    Abstecher nach Etzelsbach
  • 18.00 Uhr Abendessen
  • abends: evtl. Orgelkonzert

Do. 8. September

  • 8.00 Uhr Frühstück
  • evtl. Vormittagsprogramm und
  • Mittagessen, anschließend Heimfahrt


Sonntag, 04.09.2016, 16.00 Uhr
Propsteikirche St. Urbanus
Sankt-<wbr></wbr>Urbanus-<wbr></wbr>Kirchplatz 9
45894 Gelsenkirchen-<wbr></wbr>Buer
Chor-<wbr></wbr> und Orgelkonzert
Gelsenkichener Bachchor
Carsten Böckmann, Orgel
Ltg.: Lothar Trawny
Eintritt frei! Um eine Spende wird gebeten.


www.urbanusmusik.de



Paul Rosoman, Neuseeland

Eintritt frei, um eine Spende wird gebeten


Ein Angebot des Exerzitienreferates:

Gebet in der Stille

 
Beim Gebet in der Stille schweigen wir gemeinsam und
lassen uns auf die göttliche Gegenwart ein: 2 x 25 Minuten
sind unterbrochen durch eine Gehmeditation.


Das Gebetsangebot ist offen – Sie können ohne Anmeldung
kommen. Um gemeinsam beginnen zu können, bitten wir um Pünktlichkeit.


Team des Exerzitienreferates


Mittwochs, 19 Uhr bis 20 Uhr


Franziskuskapelle des Kardinal-Hengsbach-Hauses


Wenn Sie diese kontemplative Gebetsweise noch nicht
kennen, aber Interesse daran haben, informieren wir Sie gerne.


Sie sind auch herzlich zum Einführungs- und Übungstag eingeladen:

siehe Samstag, den 17.09.2016

> Weitere Informationen


Prof. Dr. h.c. Christoph Bossert

Frei – um eine Spende wird am Ende des Konzertes gebeten


bitte vormerken!


Eine Veranstaltung des Exerzitienreferates:

Der monatliche Oasentag, immer von 9.30 bis 18.00 Uhr

ist eine Einladung zum inneren „Auftanken“, einfach zur Ruhe kommen, ins Gespräch mit sich selbst, mit Gott, miteinander. Eingeladen sind alle, die spüren, dass ihnen diese Rast gut tut, die Anregungen und Hilfen suchen, um ihren Alltag aus dem Glauben heraus zu gestalten.

Besonders eingeladen sind alle, die mit Besinnung und Meditation erste Erfahrungen machen möchten.

Unser Leitthema 2016:

seufzen und hoffen, geliebt und frei –

Inspirationen aus dem Römerbrief

Weitere Informationen und Anmeldung


Felicia Meyerratken

Eintritt frei, um eine Spende wird gebeten


Saarner Orgeltage 1

Chor- und Orgelkonzert

Chor im Kloster Saarn; Männerstimmen der Kantorei Herz-Jesu; Claudia Janssen-Schepp und Christian Gerharz, Orgel; Leitung: Prof. Werner Schepp

10 €, Schüler und Studenten 8 €

Charles-Marie Widor: Messe op. 36 für 2 Chöre und 2 Orgeln


Eucharistiefeiern mit besonderen musikalischen Akzenten
wechselnder Musiker/innen


Innehalten – Die spirituelle Kraft der Musik spüren –
Sich vom Raum bewegen lassen


Gottes Wort hören – Das Brot des Lebens teilen
Gott suchen – Menschen begegnen – Das Leben feiern


Offen für Kommende – Herzlich zu den Gehenden –
All are welcome


Kai Reinhold, Priester für das Kardinal-Hengsbach-Haus /
Klaus Kleffner, Exerzitienreferat


An jedem 2. Sonntag im Monat um 18 Uhr,

anschließend Möglichkeit zur Begegnung mit kleinem Imbiss


Seminarkirche des Kardinal-Hengsbach-Hauses


Das gemeinsame Sozialwort der christlichen Kirchen "Für eine Zukunft in Solidarität und Gerechtigkeit. Zur wirtschaftlichen und sozialen Lage in Deutschland fand 1997 ein durchweg positives Echo. An dem 2014 von DBK und EKD vorgelegten Text zu einer weiteren Sozialinitiative wurde hingegen eher Kritik geäußert - auch weil die kirchliche und gesellschaftliche Öffentlichkeit bei der Erarbeitung zu wenig einbezogen worden war. Dies konnte indessen allerdings teil nachgeholt werden und die Diskussion wird in einer neuen 'ökumenischen Feststellung' zu sozialen und gesellschaftlichen Aufgaben von Christinnen und Kirchen mit aufgegriffen.
In dem Abendseminar geht es darum, den Diskussionsprozess von 2014/2015 kritisch zu reflektieren und die neue 'ökumenische Feststellung' vorzustellen. Zu fragen bleibt, inwieweit und wie Impulse in den Gemeinden, den Kirchen und in der Gesellschaft mit umgesetzt werden können.

Leitung: Norbert Fabian
Veranstalter: Katholisches Bildungswerk Oberhausen
Kursgebühr: 5,00 Euro


Saarner Orgeltage 2

Orgelkonzert – nicht nur - für Senioren

Werner Schepp, Orgel

10 €, Schüler und Studenten 8 €

Moderiertes Gesprächskonzert


Ein Angebot des Exerzitienreferates:

Gebet in der Stille

 
Beim Gebet in der Stille schweigen wir gemeinsam und
lassen uns auf die göttliche Gegenwart ein: 2 x 25 Minuten
sind unterbrochen durch eine Gehmeditation.


Das Gebetsangebot ist offen – Sie können ohne Anmeldung
kommen. Um gemeinsam beginnen zu können, bitten wir um Pünktlichkeit.


Team des Exerzitienreferates


Mittwochs, 19 Uhr bis 20 Uhr


Franziskuskapelle des Kardinal-Hengsbach-Hauses


Wenn Sie diese kontemplative Gebetsweise noch nicht
kennen, aber Interesse daran haben, informieren wir Sie gerne.


Sie sind auch herzlich zum Einführungs- und Übungstag eingeladen:

siehe Samstag, den 17.09.2016

> Weitere Informationen


Thomas Ospital, Paris

Frei – um eine Spende wird am Ende des Konzertes gebeten



Veranstalter:

Abteilung Verkündigung und Liturgie

Leitung: Dr. Nicole Stockhoff /Philipp Winger

Bitte beachten Sie dazu die Richtlinien zum Kommunionhelferdienst im Bistum Essen.


17.09.2016

Gebet in der Stille


Einführungs- und Übungstag


„Das Wesentliche des Gebetes vollzieht sich vor allem in
einem großen Schweigen…“ Frère Roger Schutz von Taizé


Dieser Einführungs- und Übungstag ist ausgerichtet an alle,
die die kontemplative Gebetsweise – ein stilles Sich-Einlassen
auf die göttliche Gegenwart – kennenlernen möchten oder
schon Erfahrenes mit anderen vertiefend üben wollen.


Elemente dieses Tages sind:


Einführung in das Gebet in der Stille
Impulse aus der christlichen Tradition und Mystik
Gemeinsames Gebet in der Stille (mehrere Einheiten)
Körperwahrnehmung und meditatives Gehen
Austausch in der Gruppe


Silvia Betinska, Exerzitienreferat
Reinhard Welp TOcarm


Samstag von 10 Uhr bis 16 Uhr
10,00 Euro inkl. Mittagsimbiss

Weitere Information und Anmeldung


Saarner Orgeltage 3

Orgelkonzert für Kinder

Rika Eichner, Sopran und Robert Gandor, Orgel

10 €, Kinder 5 €


Gedymin Grubba, Danzig, Polen

Eintritt frei, um eine Spende wird gebeten


Referenten: Maria Heun/D. Andrea Redeker

Anmeldung über Ursel Keusch


Ein Angebot des Exerzitienreferates:

Gebet in der Stille

 
Beim Gebet in der Stille schweigen wir gemeinsam und
lassen uns auf die göttliche Gegenwart ein: 2 x 25 Minuten
sind unterbrochen durch eine Gehmeditation.


Das Gebetsangebot ist offen – Sie können ohne Anmeldung
kommen. Um gemeinsam beginnen zu können, bitten wir um Pünktlichkeit.


Team des Exerzitienreferates


Mittwochs, 19 Uhr bis 20 Uhr


Franziskuskapelle des Kardinal-Hengsbach-Hauses


Wenn Sie diese kontemplative Gebetsweise noch nicht
kennen, aber Interesse daran haben, informieren wir Sie gerne.


Sie sind auch herzlich zum Einführungs- und Übungstag eingeladen:

siehe Samstag, den 17.09.2016

> Weitere Informationen


Prof. Zsigmond Szathmáry

Frei – um eine Spende wird am Ende des Konzertes gebeten


Sonntag, 25.09.2016, 16.00 Uhr
Propsteikirche St. Urbanus
Sankt-<wbr></wbr>Urbanus-<wbr></wbr>Kirchplatz 9
45894 Gelsenkirchen-<wbr></wbr>Buer
Chor-<wbr></wbr> und Orgelkonzert
Novus Exodus
Carsten Böckmann, Orgel
Andrea Samosny, Leitung
Eintritt frei! Um eine Spende wird gebeten.

www.urbanusmusik.de



Zdenko Soj?i?, Gladbeck und Martin Tigges, Osnabrück

Eintritt frei, um eine Spende wird gebeten


Der Anschlag der 95 Thesen Martin Luthers vor 500 Jahren an das Kirchenportal in Wittenberg … Was gibt den Ausschlag, ein Jubiläum dafür nach 500 Jahren zu begehen? Der Diözesanvorstand hat den Anstoß der Ökumenischen Initiative Weltgebetstag im Ruhrgebiet, die sich aus kfd-Frauen und Vertreterinnen der evangelischen Frauenarbeit im Ruhrgebiet zusammensetzt, aufgenommen, sich mit dem Reformationsjubiläum in 2017 zu beschäftigen.

Die ehemalige hannoversche Landesbischöfin und Ratsvorsitzende der EKD, Prof. Dr. Margot Käßmann ist „Botschafterin des Rates der evangelischen Kirche(EKD) für das Reformationsjubiläum 2017. Sie hat die Einladung der kfd angenommen, um sowohl die Bedeutung der Reformation als auch die Herausforderung, z. B. für die Ökumene in der heutigen Zeit zu beschreiben.


Ein Angebot des Exerzitienreferates:

Gebet in der Stille

 
Beim Gebet in der Stille schweigen wir gemeinsam und
lassen uns auf die göttliche Gegenwart ein: 2 x 25 Minuten
sind unterbrochen durch eine Gehmeditation.


Das Gebetsangebot ist offen – Sie können ohne Anmeldung
kommen. Um gemeinsam beginnen zu können, bitten wir um Pünktlichkeit.


Team des Exerzitienreferates


Mittwochs, 19 Uhr bis 20 Uhr


Franziskuskapelle des Kardinal-Hengsbach-Hauses


Wenn Sie diese kontemplative Gebetsweise noch nicht
kennen, aber Interesse daran haben, informieren wir Sie gerne.


Sie sind auch herzlich zum Einführungs- und Übungstag eingeladen:

siehe Samstag, den 17.09.2016

> Weitere Informationen


„Im richtigen Ton kann ich alles sagen, im falschen nichts. Das Heikle daran ist, den richtigen Ton zu finden.“

So hat es einmal George Bernhard Shaw treffend formuliert. Wer stimmig auftritt, wirkt kompetent und glaubwürdig. Das Wort Gottes zum Sprechen bringen, das ist die verantwortungsvolle Aufgabe des Lektorendienstes. Wann immer in der Kirche die Heilige Schrift gelesen wird, spricht Gott selbst zu seinem Volk.

Der Kurs vermittelt Atem- und Stimmtechniken, Übungen zu Ausdruckskraft, Stimmvielfalt und will das eigene Stimmverständnis schulen.

Veranstalter:
Abteilung Verkündigung und Liturgie

Referenten:
Dr. Nicole Stockhoff,
Abteilung Verkündigung und Liturgie

Marco Weibels, Kirchenmusiker und Theologe

Veranstaltungsort: Kardinal-Hengsbach-Haus, Essen-Werden

Teilnahmegebühr: Euro 25,00

Anmeldeschluss Aufbaukurs: 20. September 2016


Georg Friedrich Händel „Saul“ (HWV 53)

Ausführende:

Hanna Zumsande, Sopran

Britta Stallmeister, Sopran

Franz Vitzthum, Altus

Andreas Post, Tenor

Jens Hamann, Bass

Consortium Lambertinum

Essener Vocalisten

Leitung: Jörg Nitschke

Eintritt: € 25 (erm. € 15 )

Vorverkauf ab18.07.2016 : Musik Gläsel, Schreibwaren Heger und in den Gemeindebüros


Ein Angebot des Exerzitienreferates:

Gebet in der Stille

 
Beim Gebet in der Stille schweigen wir gemeinsam und
lassen uns auf die göttliche Gegenwart ein: 2 x 25 Minuten
sind unterbrochen durch eine Gehmeditation.


Das Gebetsangebot ist offen – Sie können ohne Anmeldung
kommen. Um gemeinsam beginnen zu können, bitten wir um Pünktlichkeit.


Team des Exerzitienreferates


Mittwochs, 19 Uhr bis 20 Uhr


Franziskuskapelle des Kardinal-Hengsbach-Hauses


Wenn Sie diese kontemplative Gebetsweise noch nicht
kennen, aber Interesse daran haben, informieren wir Sie gerne.


Sie sind auch herzlich zum Einführungs- und Übungstag eingeladen:

siehe Samstag, den 17.09.2016

> Weitere Informationen


Eine Veranstaltung des Exerzitienreferates:

Der monatliche Oasentag, immer von 9.30 bis 18.00 Uhr

ist eine Einladung zum inneren „Auftanken“, einfach zur Ruhe kommen, ins Gespräch mit sich selbst, mit Gott, miteinander. Eingeladen sind alle, die spüren, dass ihnen diese Rast gut tut, die Anregungen und Hilfen suchen, um ihren Alltag aus dem Glauben heraus zu gestalten.

Besonders eingeladen sind alle, die mit Besinnung und Meditation erste Erfahrungen machen möchten.

Unser Leitthema 2016:

seufzen und hoffen, geliebt und frei –

Inspirationen aus dem Römerbrief

> Weitere Informationen und Anmeldung


Eucharistiefeiern mit besonderen musikalischen Akzenten
wechselnder Musiker/innen


Innehalten – Die spirituelle Kraft der Musik spüren –
Sich vom Raum bewegen lassen


Gottes Wort hören – Das Brot des Lebens teilen
Gott suchen – Menschen begegnen – Das Leben feiern


Offen für Kommende – Herzlich zu den Gehenden –
All are welcome


Kai Reinhold, Priester für das Kardinal-Hengsbach-Haus /
Klaus Kleffner, Exerzitienreferat


An jedem 2. Sonntag im Monat um 18 Uhr,

anschließend Möglichkeit zur Begegnung mit kleinem Imbiss


Seminarkirche des Kardinal-Hengsbach-Hauses


Der Weg durch das Leben ist oft unübersichtlich, manchmal eine Zumutung und hoffentlich immer mehr der "eigene Weg". Das Labyrinth ist ein Sinnbild für unseren Lebensweg mit seinen Umwegen und Wendungen. Wir laden ein, mit diesem Symbol den eigenen Lebensweg betrachten.

Was hilft mir, die nächsten Schritte gehen zu können? Was brauche ich für mich und meine Kinder, um den eigenen Weg gut gehen zu können? Wie kann ich mein Kind/meine Kinder gut auf ihren Wegen begleiten? Wie kann ich das Vertrauen finden, dass es Sinn und Ziel für mein Leben gibt?

Mit Impulsen, Austausch, Gestaltung und Bewegung (z.B. Qi Gong) werden wir uns mit dem Thema in vielfältiger Weise auseinandersetzen.

Termin: Montag, 10.10.2016, 15:00 Uhr bis Freitag, 14.10.2016, 14:00 Uhr

Leitung: Barbara Frintrop, analytische Kunst- und Gestaltungstherapeutin
N.N.

Veranstalter: Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands und Referat "Familie und Alleinerziehende" im Bistum Essen in Zusammenarbeit mit der Katholischen Familienbildungsstätte Mülheim/Oberhausen


Ein Angebot des Exerzitienreferates:

Gebet in der Stille

 
Beim Gebet in der Stille schweigen wir gemeinsam und
lassen uns auf die göttliche Gegenwart ein: 2 x 25 Minuten
sind unterbrochen durch eine Gehmeditation.


Das Gebetsangebot ist offen – Sie können ohne Anmeldung
kommen. Um gemeinsam beginnen zu können, bitten wir um Pünktlichkeit.


Team des Exerzitienreferates


Mittwochs, 19 Uhr bis 20 Uhr


Franziskuskapelle des Kardinal-Hengsbach-Hauses


Wenn Sie diese kontemplative Gebetsweise noch nicht
kennen, aber Interesse daran haben, informieren wir Sie gerne.


Sie sind auch herzlich zum Einführungs- und Übungstag eingeladen:

siehe Samstag, den 17.09.2016

> Weitere Informationen


Ein Angebot des Exerzitienreferates:

Gebet in der Stille

 
Beim Gebet in der Stille schweigen wir gemeinsam und
lassen uns auf die göttliche Gegenwart ein: 2 x 25 Minuten
sind unterbrochen durch eine Gehmeditation.


Das Gebetsangebot ist offen – Sie können ohne Anmeldung
kommen. Um gemeinsam beginnen zu können, bitten wir um Pünktlichkeit.


Team des Exerzitienreferates


Mittwochs, 19 Uhr bis 20 Uhr


Franziskuskapelle des Kardinal-Hengsbach-Hauses


Wenn Sie diese kontemplative Gebetsweise noch nicht
kennen, aber Interesse daran haben, informieren wir Sie gerne.


Sie sind auch herzlich zum Einführungs- und Übungstag eingeladen:

siehe Samstag, den 17.09.2016

> Weitere Informationen


Text


Text


Referenten: Maria Heun/Dr. Andrea Redeker

Anmeldung über Ursel Keusch


Der Bischöfliche Beauftragte, der Diözesansprecher, die Regionalsprecher und die gewählten Mitglieder treffen sich ca. alle 2 Monate um aktuelle Fragen zu besprechen.


Ein Angebot des Exerzitienreferates:

Gebet in der Stille

 
Beim Gebet in der Stille schweigen wir gemeinsam und
lassen uns auf die göttliche Gegenwart ein: 2 x 25 Minuten
sind unterbrochen durch eine Gehmeditation.


Das Gebetsangebot ist offen – Sie können ohne Anmeldung
kommen. Um gemeinsam beginnen zu können, bitten wir um Pünktlichkeit.


Team des Exerzitienreferates


Mittwochs, 19 Uhr bis 20 Uhr


Franziskuskapelle des Kardinal-Hengsbach-Hauses


Wenn Sie diese kontemplative Gebetsweise noch nicht
kennen, aber Interesse daran haben, informieren wir Sie gerne.


Sie sind auch herzlich zum Einführungs- und Übungstag eingeladen:

siehe Samstag, den 17.09.2016

> Weitere Informationen


DIMENSION DOMORGEL III

„Kindertotenlieder“

Orgelkonzert/Live-Improvisationen

Domorganist Sebastian Küchler-Blessing

Harald Martini, Bass

N.N. Rezitation

Frei, um eine Spende wird am Ende des Konzertes gebeten


Voraussetzung zur Teilnahme ist, dass eine Präventionsschulung bereits absolviert wurde.

Referenten: Rita Hövelmann/Wolfgang Schab

Anmeldung über Ursel Keusch



Eine Veranstaltung des Exerzitienreferates:

Oasentag für Paare:

"... und ein Hymnus erfüllt die Welt." (Pablo Neruda, Die Königin)                                            

 mit Kinderbetreuung (Alter 4 bis 10 Jahre)

Ob altes oder junges Paar: Die Erosionskräfte des Alltags können der Liebe mächtig zu schaffen machen.

Da kann es gut tun, sich einmal mehr Zeit zu nehmen, um in Ruhe und wohlwollender Aufmerksamkeit das gemeinsame Beziehungsleben anzuschauen und die beiden so wunderbaren und verschiedenen Menschen, die es führen.

Und vielleicht finden wir dann neue Freude an einander und an der Liebe, die uns beide immer trägt.   

Herzliche Einladung an alle, die sich als Paar verstehen!

 

Elemente dieses Tages:

Meditative Impulse aus der Heiligen Schrift, Kunst, Dichtung oder Musik

Leibwahrnehmungsübung

Zeit zur Besinnung allein und gemeinsam

Hören und sprechen

Segnungsritual zum Ausklang

 

Sabine Lieder, Familienhebamme

Johannes Lieder, Exerzitienreferat

 

Samstag, 10.00 bis 17.30 Uhr

35,00 Euro pro Paar

> Weitere Information und Anmeldung


Unterwegs auf den Straßen dieser Welt...
Orte finden, Menschen sehen und begegnen…
Gottes Spuren entdecken, das Leben spüren…


Ein Angebot für alle, die sich selber und die Welt mal anders
erleben möchten - wir laden Sie zu einem Straßenexperiment
ein! Nach einer gemeinsamen Einstimmung ist jede(r)
alleine unterwegs, wohin die Füße und Gottes Geist führen.
Der Tag wird mit einem Austausch der Erfahrungen und
einem Gebet abgeschlossen.


Silvia Betinska / Klaus Kleffner, Exerzitienreferat
Samstag, 10 Uhr bis 16 Uhr


Treffpunkt: vor der Kirche St. Mariä Geburt
Althofstraße 5, 45468 Mülheim an der Ruhr

 
Keine Kosten / Selbstverpflegung


Wenn Sie interessiert sind, Straßenexerzitien kennenzulernen
oder wieder zu machen, ob als Gruppen oder einzelne
Personen, steht Ihnen das Team des Exerzitienreferates nach
Absprache gern zur Verfügung.
Zur ausführlicheren Information:
www.straßenexerzitien.com

> Weitere Information und Anmeldung


Musik bei Kerzenschein

Werke von J.S. Bach, G.F. Händel u.a.

Ausführende:

Katharina Beckmann, Sopran

Wolfgang Tombeux, Bariton

Johannes Hoffmann, Flöte

Barbara Hoffmann, Violine

Jörg Nitschke, Orgel

Eintritt frei - großherzige Spende für ein neues Cembalo erbeten


Ein Angebot des Exerzitienreferates:

Gebet in der Stille

 
Beim Gebet in der Stille schweigen wir gemeinsam und
lassen uns auf die göttliche Gegenwart ein: 2 x 25 Minuten
sind unterbrochen durch eine Gehmeditation.


Das Gebetsangebot ist offen – Sie können ohne Anmeldung
kommen. Um gemeinsam beginnen zu können, bitten wir um Pünktlichkeit.


Team des Exerzitienreferates


Mittwochs, 19 Uhr bis 20 Uhr


Franziskuskapelle des Kardinal-Hengsbach-Hauses


Wenn Sie diese kontemplative Gebetsweise noch nicht
kennen, aber Interesse daran haben, informieren wir Sie gerne.


Sie sind auch herzlich zum Einführungs- und Übungstag eingeladen:

siehe Samstag, den 17.09.2016

> Weitere Informationen


Eine Veranstaltung des Exerzitienreferates:

Rhythmus – Atem – Bewegung


Übungswochenende für Geübte und Interessierte


Die Lehr- und Übungsweise „Rhythmus –Atem – Bewegung“ nach H. L. Scharing ist
ein eigenständiger Übungsweg, der denMenschen in seiner Ganzheit von Körper,
Geist und Seele anspricht.
Die Anleitung der Übungen geschieht immer auf der leiblichen
Ebene und basiert auf klarer anatomischer Grundlage,
orientiert am Aufbau des Skeletts.
Geübt wird im Liegen, Sitzen oder Stehen.


Die Übungen eröffnen einen Zugang zu ganzheitlichem Dasein,

zu innerer Ordnung und wachsender Hör- und Unterscheidungsfähigkeit.


An diesem Wochenende besteht die Möglichkeit, am
gemeinsamen Morgen- und Abendgebet sowie an der
Eucharistiefeier am Sonntag teilzunehmen.


Sabine Jorch, Lehrerin für Rhythmus-Atem-Bewegung,
Lehr- und Übungsweise nach H. L. Scharing


Freitag, 18 Uhr bis Sonntag, 13.30 Uhr


152,00 Euro (122,00 Euro +
30,00 Euro Kursgebühr)

> Weitere Information und Anmeldung


Eine Veranstaltung des Exerzitienreferates:

Meiner Sehnsucht Raum geben

Einführungstag in den ignatianischen Exerzitienweg


Sie spüren ein Bedürfnis nach mehr Lebensqualität in sich?
Sie suchen einen Weg persönlicher Glaubensvertiefung?
Sie haben von Exerzitien als Möglichkeit der Selbst- und
Gotteserfahrung gehört?
Sie interessieren sich dafür, wollen aber erst mal schnuppern
statt gleich einen mehrtägigen Kurs zu belegen?
Dann kommen Sie doch zu diesem Tagesangebot!
Sie werden den Sinn und die Grundelemente der bewährten
ignatianischen Exerzitien theoretisch und praktisch
kennenlernen:


Meditation
Stille und Schweigen
Persönliche Schriftbetrachtung
Leibwahrnehmungsübung
Geistliches Begleitgespräch (freiwillig)
Zeit zum Einfachdasein


Silvia Betinska / Johannes Lieder,
beide aus dem Exerzitienreferat


Samstag, 9.30 Uhr bis 17 Uhr
20,00 Euro

> Weitere Information und Anmeldung


Samstag, 05.11.2016, 19.30 Uhr
Propsteikirche St. Urbanus
Sankt-<wbr></wbr>Urbanus-<wbr></wbr>Kirchplatz 9
45894 Gelsenkirchen-<wbr></wbr>Buer
Chor-<wbr></wbr> und Orchesterkonzert
G. F. Händel, Oratorium
"Alexander's Feast or The Power of Music"
Sharon Kempton, Sopran
Peter Kirk, Tenor
Alex Ashworth, Bass/Bariton
Märkischer Motettenkreis Iserlohn "Collegium Cantorum"
Neues Bach-<wbr></wbr>Collegium NRW
Dirigent Dr. Wolfgang Besler


www.urbanusmusik.de



Mehr als 50 Jahre nach der Verabschiedung des Ökumenismus-Dekrets auf dem Zweiten Vatikanischen Konzil 1964 ist eine Bilanz angebracht: Wie weit sind die evangelische und katholische Kirche an der Basis ihrer Gemeinden aufeinander zu gegangen? Und wie kann das Miteinander der Konfessionen neuen Schwung gewinnen?

Der langjährige Kölner evangelische Ökumenepfarrer Hans-Georg Link erinnert an bedeutende Wegmarken wie die Gemeinsame Erklärung zur Rechtfertigungslehre von 1999 und die gegenseitige Anerkennung der Taufe, er berichtet von eigenen Erfahrungen und präsentiert konkrete Vorschläge zur jeweiligen praktischen Umsetzung. Ein besonderer Reiz ergibt sich aus der Verbindung von Rückblicken auf ökumenische Aufbrüche nach dem Konzil mit Ausblicken auf das Reformationsgedenken 2017.

Gesprächspartner: Msgr. Dr. Michael Dörnemann, Leiter des Dezernates 1 – Pastoral im Bischöflichen Generalvikariat Essen

Alle, die Orientierung und Anregungen für die ökumenische Basisarbeit suchen, sind zu diesem Gesprächsabend herzlich eingeladen!

Eintritt: 5 Euro

Vorverkauf: Medienforum des Bistums Essen, Zwölfling 14, 45127 Essen

Abendkasse: sofern nicht ausverkauft

Einlass: 19.00 Uhr

Veranstalter: Referat Ökumene im Bistum Essen / Medienforum des Bistums Essen in Kooperation mit Katholische Erwachsenen- und Familienbildung im Bistum Essen


Ein Angebot des Exerzitienreferates:

Gebet in der Stille

 
Beim Gebet in der Stille schweigen wir gemeinsam und
lassen uns auf die göttliche Gegenwart ein: 2 x 25 Minuten
sind unterbrochen durch eine Gehmeditation.


Das Gebetsangebot ist offen – Sie können ohne Anmeldung
kommen. Um gemeinsam beginnen zu können, bitten wir um Pünktlichkeit.


Team des Exerzitienreferates


Mittwochs, 19 Uhr bis 20 Uhr


Franziskuskapelle des Kardinal-Hengsbach-Hauses


Wenn Sie diese kontemplative Gebetsweise noch nicht
kennen, aber Interesse daran haben, informieren wir Sie gerne.


Sie sind auch herzlich zum Einführungs- und Übungstag eingeladen:

siehe Samstag, den 17.09.2016

> Weitere Informationen


07.10. bis 09.10.2016

In handwerklicher Arbeit und Gebetszeiten, mit Film und Gesprächen gemeinsam Zeit haben, sich spüren und einander wertschätzen, Teamgeist und Feiern, Schaffen und Stille – das sind die Elemente dieses Wochenendes, das sich gerade auch an Menschen jüngeren Alters richtet.

Elemente dieser Tage sind


Arbeit an handwerklichen Projekten im und am Kardinal-Hengsbach-Haus

Ruhe, Zeiten des Schweigens zur persönlichen Auseinandersetzung

gemeinsame Morgen- und Abendgebete

Film am Abend

Austausch in der Gruppe

Eucharistiefeier

Klaus Kleffner, Exerzitienreferat / Gerd Krewer, Geschäftsführer des KHH und Diakon /

Marcus Minten, freiberuflicher Bildungsreferent

Freitag, 18.00 Uhr bis Sonntag, 13.30 Uhr

 60,00 Euro

> Weitere Information und Anmeldung


Eine Veranstaltung des Exerzitienreferates:

Der monatliche Oasentag, immer von 9.30 bis 18.00 Uhr

ist eine Einladung zum inneren „Auftanken“, einfach zur Ruhe kommen, ins Gespräch mit sich selbst, mit Gott, miteinander. Eingeladen sind alle, die spüren, dass ihnen diese Rast gut tut, die Anregungen und Hilfen suchen, um ihren Alltag aus dem Glauben heraus zu gestalten.

Besonders eingeladen sind alle, die mit Besinnung und Meditation erste Erfahrungen machen möchten.

Unser Leitthema 2016:

seufzen und hoffen, geliebt und frei –

Inspirationen aus dem Römerbrief

> Weitere Informationen und Anmeldung


CHOR-SINFONIK I

„Ich bin der Welt abhanden gekommen…“

Mädchenchor am Essener Dom

Sinfonisches Collegium Essen

Leitung: Prof. Raimund Wippermann

Gustav Mahler: Rückert-Lieder

Gabriel Fauré: Requiem (Frauenchor-Fassung)

20,00 Euro Hauptschiff – 10,00 Euro Seitenschiff


W. A. Mozart: Reqiem d-moll, KV 626

J. Seb. Bach: Kantate BWV 82 Ich habe genug

Requiem aeternam

Chor- und Orchesterkonzert

Solisten; Coro piccolo; neue philharmonie duisburg;

Leitung: Prof. Werner Schepp

15 €, Schüler und Studenten 10 €


Eucharistiefeiern mit besonderen musikalischen Akzenten
wechselnder Musiker/innen


Innehalten – Die spirituelle Kraft der Musik spüren –
Sich vom Raum bewegen lassen


Gottes Wort hören – Das Brot des Lebens teilen
Gott suchen – Menschen begegnen – Das Leben feiern


Offen für Kommende – Herzlich zu den Gehenden –
All are welcome


Kai Reinhold, Priester für das Kardinal-Hengsbach-Haus /
Klaus Kleffner, Exerzitienreferat


An jedem 2. Sonntag im Monat um 18 Uhr,

anschließend Möglichkeit zur Begegnung mit kleinem Imbiss


Seminarkirche des Kardinal-Hengsbach-Hauses


Ein Angebot des Exerzitienreferates:

Gebet in der Stille

 
Beim Gebet in der Stille schweigen wir gemeinsam und
lassen uns auf die göttliche Gegenwart ein: 2 x 25 Minuten
sind unterbrochen durch eine Gehmeditation.


Das Gebetsangebot ist offen – Sie können ohne Anmeldung
kommen. Um gemeinsam beginnen zu können, bitten wir um Pünktlichkeit.


Team des Exerzitienreferates


Mittwochs, 19 Uhr bis 20 Uhr


Franziskuskapelle des Kardinal-Hengsbach-Hauses


Wenn Sie diese kontemplative Gebetsweise noch nicht
kennen, aber Interesse daran haben, informieren wir Sie gerne.


Sie sind auch herzlich zum Einführungs- und Übungstag eingeladen:

siehe Samstag, den 17.09.2016

> Weitere Informationen


VOICES IV

„Nordische Klänge“

Mädchenchor der Kathedrale Riga, Lettland

Leitung: Aira Birzina

Frei – um eine Spende wird am Ende des Konzertes gebeten


Die Ausbildung findet über insgesamt vier Tage statt: 18./19. November und 2./3. Dezember

Referenten: Beate Horstmann/Michael Siewering

Anmeldung über Ursel Keusch


Durch seinen Liedtext „Von guten Mächten“ ist Dietrich Bonhoeffer vielen Menschen bekannt, aber auch seine Lebensgeschichte und andere Ideen und Texte aus seinerschöpferischen Spiritualität sind bis heute faszinierend.

Das Wochenende richtet sich an alle, die im Schatz der kirchlichen Traditionen nach Hilfe zum eigenen spirituellen Leben und nach Erneuerung ihres Glaubens suchen, insbesondere im ökumenischen Zugehen auf das Lutherjahr 2017.

Elemente dieser Tage sind:
- Einführung zum Leben und zur Gedankenwelt Dietrich Bonhoeffers
- Impulse zu einer heutigen Spiritualität der Ökumene mitten in der Welt
- Ruhe, Zeiten des Schweigens zur persönlichen Auseinandersetzung
- Gemeinsame Morgen- und Abendgebete
- Leichte Leibübungen zur Unterstützung der Aufmerksamkeit
- Austausch in der Gruppe und Möglichkeit zum Einzelgespräch mit der Begleitung
- Eucharistiefeier


Eine Veranstaltung des Exerzitienreferates:

18.11. bis 20.11.2016

„Von guten Mächten“

Impulse Dietrich Bonhoeffers für eine christliche Spiritualität und Ökumene in der
Welt von heute


Besinnungswochenende


Durch seinen Liedtext „Von guten Mächten“ ist Dietrich
Bonhoeffer vielen Menschen bekannt, aber auch seine
Lebensgeschichte und andere Ideen und Texte aus seiner
schöpferischen Spiritualität sind bis heute faszinierend. Das
Wochenende richtet sich an alle, die im Schatz der kirchlichen
Traditionen nach Hilfe zum eigenen spirituellen Leben
und nach Erneuerung ihres Glaubens suchen, insbesondere
im ökumenischen Zugehen auf das Lutherjahr 2017.


Elemente dieser Tage sind:


Einführung zum Leben und zur Gedankenwelt Dietrich Bonhoeffers


Impulse zu einer heutigen Spiritualität der Ökumene, mitten in der Welt


Ruhe, Zeiten des Schweigens zur persönlichen Auseinandersetzung


Gemeinsame Morgen- und Abendgebete


Leichte Leibübungen zur Unterstützung der Aufmerksamkeit


Austausch in der Gruppe und Möglichkeit zum Einzelgespräch mit der Begleitung


Eucharistiefeier


Klaus Kleffner, Exerzitienreferat


Freitag, 18 Uhr bis Sonntag, 13.30 Uhr
122,00 Euro

> Weitere Information und Anmeldung


Eine Veranstaltung des Exerzitienreferates:

„Willst du gesund werden?“ Joh 5,1-9

Bibliodramatag


Diese Frage Jesu an einen Gelähmten ist eine Einladung,
vielleicht auch ein Appell, an die eigenen Fähigkeiten
und Talente zu glauben und etwas aus seinem Leben zu
machen.
Das Bibliodrama lädt dazu ein, die Bilder, Handlungen,
Bewegungen, Motive und Fragen, die in einem biblischen
Text enthalten sind, mit Leib und Seele zu erfahren.
Durch Identifikation und Übernahme einer biblischen
Rolle besteht die Chance, dass sich zwischen biblischer
Geschichte und unseren menschlichen Lebenssituationen
und dem Alltag eine Verbindung findet.
Mit neuen Erfahrungen und Einsichten ist zu rechnen!


Elisabeth Hartmann, Bibliodramaleiterin der GfB


Samstag, 10 bis 17.30 Uhr
35,00 Euro (20,00 Euro + 15,00 Euro Kursgebühr)

> Weitere Information und Anmeldung


Ein Angebot des Exerzitienreferates:

Gebet in der Stille

 
Beim Gebet in der Stille schweigen wir gemeinsam und
lassen uns auf die göttliche Gegenwart ein: 2 x 25 Minuten
sind unterbrochen durch eine Gehmeditation.


Das Gebetsangebot ist offen – Sie können ohne Anmeldung
kommen. Um gemeinsam beginnen zu können, bitten wir um Pünktlichkeit.


Team des Exerzitienreferates


Mittwochs, 19 Uhr bis 20 Uhr


Franziskuskapelle des Kardinal-Hengsbach-Hauses


Wenn Sie diese kontemplative Gebetsweise noch nicht
kennen, aber Interesse daran haben, informieren wir Sie gerne.


Sie sind auch herzlich zum Einführungs- und Übungstag eingeladen:

siehe Samstag, den 17.09.2016

> Weitere Informationen


Mit geschlossenen Augen entspannen, nach innen schauen, sich einen Einblick verschaffen, um die Gegenwart wahrzunehmen und einen Ausblick in die Zukunft zu wagen.

An diesem Wochenende wollen wir mit Entspannung und Bewegung, Gestaltung mit Farben und Formen uns im Gespräch über die  aktuelle Situation austauschen, Möglichkeit für Stabilität oder Veränderung schaffen, um gelassener und kraftvoller in den Alltag und die Zeit des Jahreswechsels zu gehen.

Termin: Freitag, 25.11.2016, 18:00 Uhr bis Sonntag, 27.11.2016, 14:00 Uhr

Leitung: Barbara Frintrop, analytische Kunst- und Gestaltungstherapeutin
Nicole Quade, Dipl. Sozialpädagogin

Veranstalter: Katholische Familienbildungsstätte Mülheim/Oberhausen


Veranstalter:

Abteilung Verkündigung und Liturgie

Leitung: Dr. Nicole Stockhoff / Philipp Winger

Bitte beachten Sie dazu die Richtlinien zum Kommunionhelferdienst im Bistum Essen.


Samstag, 26.11.2016, 12.10 Uhr
Propsteikirche St. Urbanus
Sankt-<wbr></wbr>Urbanus-<wbr></wbr>Kirchplatz 9
45894 Gelsenkirchen-<wbr></wbr>Buer
Musik zur Marktzeit: Konzert für Flöte und Orgel
Sigrid Stratmann, Flöte
Carsten Böckmann, Orgel
Eintritt frei! Um eine Spende wird gebeten.
www.urbanusmusik.de



Wolfgang Amadeus Mozart „Große Messe in c-moll“ (KV 427)

Johann Sebastian Bach, Kantate „Nun komm, der Heiden Heiland“ (BWV 62)

Ausführende:

Christine Alexander, Sopran

Steffanie Patzke, Sopran

Andreas Weller, Tenor

Sebastian Klein, Bass

Mitglieder der Essener Philharmoniker u.a.

Oratorienchor ?Essen

Collegium Vocale an St. Theresia

Leitung: Jörg Nitschke

Eintritt: € 25 & € 18 (erm. € 13 )

Vorverkauf ab 01.10.2016: Musik Gläsel, Schreibwaren Heger und in den Gemeindebüros


CHOR-SINFONIK II

Essener Domchor

Europäisches Barockorchester „Le Chardon“ (Ltg: Hajo Wienroth)

Leitung: Domkantor Wolfgang Endrös

20,00 Euro Hauptschiff – 10,00 Euro Seitenschiff

Georg Friedrich Händel: Dettinger Te Deum

Johann Sebastian Bach: „Meine Seele erhebt den Herrn“ BWV 10


Ein Angebot des Exerzitienreferates:

Gebet in der Stille

 
Beim Gebet in der Stille schweigen wir gemeinsam und
lassen uns auf die göttliche Gegenwart ein: 2 x 25 Minuten
sind unterbrochen durch eine Gehmeditation.


Das Gebetsangebot ist offen – Sie können ohne Anmeldung
kommen. Um gemeinsam beginnen zu können, bitten wir um Pünktlichkeit.


Team des Exerzitienreferates


Mittwochs, 19 Uhr bis 20 Uhr


Franziskuskapelle des Kardinal-Hengsbach-Hauses


Wenn Sie diese kontemplative Gebetsweise noch nicht
kennen, aber Interesse daran haben, informieren wir Sie gerne.


Sie sind auch herzlich zum Einführungs- und Übungstag eingeladen:

siehe Samstag, den 17.09.2016

> Weitere Informationen


Eine Veranstaltung des Exerzitienreferates:

Wir spiegeln sein Angesicht wider und

werden in sein Bild verwandelt. vgl. 2 Kor 3,18

Besinnungswochenende im Advent


Weihnachten feiern wir die Verbindung von Himmel und
Erde, von Gott und Mensch:
Eine Wirklichkeit, die wir schon sind und die wir auch
immer neu erfahren und verwirklichen können. Eine Einheit
als intensivste Form von Beziehung: von Angesicht zu Angesicht.
Dies ereignet sich nicht rein geistig, sondern gerade in und
durch unseren Leib.
Das wollen wir an diesem Wochenende auch in bewusster
Bewegung erspüren. Es geht dabei nicht darum, fest choreographierte
Tänze zu lernen, sondern Geist und sinnliche
Wahrnehmung zusammenzubringen, die innere Bewegtheit
zu spüren und zum Ausdruck zu bringen.
Seien Sie herzlich eingeladen, die Chancen ganzheitlicher
Spiritualität in Bewegung zu erfahren und zu sich selbst
und damit auch zu Gott und Ihrer Mitwelt in eine tiefere
Beziehung zu kommen.
Sie sind auch mit jeglicher körperlichen Bewegungseinschränkung
herzlich willkommen und es braucht keine tänzerischen Vorerfahrungen.


Elemente dieser Tage sind:


Impulse aus Bibel, Kunst und Dichtung


Bewegung zur Musik


Leib- und Wahrnehmungsübungen


Zeiten der Stille und Meditation


Austausch in der Gruppe


Möglichkeit zur Eucharistiefeier / Möglichkeit zum Einzelgespräch


Susanne Steinkuhl, Heiltanzpädagogin, Heilpraktikerin, Dipl.-Sozialarbeiterin /

Johannes Lieder, Exerzitienreferat


Freitag, 18 Uhr bis Sonntag, 13.30 Uhr
152,00 Euro (122,00 Euro + 30,00 Euro Kursgebühr)

> Weitere Information und Anmeldung


Samstag, 03.12.2016, 12.10 Uhr
Propsteikirche St. Urbanus
Sankt-<wbr></wbr>Urbanus-<wbr></wbr>Kirchplatz 9
45894 Gelsenkirchen-<wbr></wbr>Buer
Musik zur Marktzeit: Chor-<wbr></wbr> und Orgelkonzert
Novus Exodus
Carsten Böckmann, Orgel
Andrea Samosny, Leitung
Eintritt frei! Um eine Spende wird gebeten.

www.urbanusmusik.de









Sonntag, 04.12.2016, 15.30 Uhr
Propsteikirche St. Urbanus
Sankt-<wbr></wbr>Urbanus-<wbr></wbr>Kirchplatz 9
45894 Gelsenkirchen-<wbr></wbr>Buer
Chorkonzert mit dem Polizeichor Gelsenkirchen
Jochen Stein, Leitung
Abendkasse!

www.urbanusmusik.de



Auf dem Weg nach Bethlehem

Benefizkonzert

Chöre der Gemeinde Herz-Jesu

Combo St. Michael

Leitung: Claudia Janssen-Schepp und Thomas Loggen

10 €, Schüler und Studenten 18 €


Ein Angebot des Exerzitienreferates:

Gebet in der Stille

 
Beim Gebet in der Stille schweigen wir gemeinsam und
lassen uns auf die göttliche Gegenwart ein: 2 x 25 Minuten
sind unterbrochen durch eine Gehmeditation.


Das Gebetsangebot ist offen – Sie können ohne Anmeldung
kommen. Um gemeinsam beginnen zu können, bitten wir um Pünktlichkeit.


Team des Exerzitienreferates


Mittwochs, 19 Uhr bis 20 Uhr


Franziskuskapelle des Kardinal-Hengsbach-Hauses


Wenn Sie diese kontemplative Gebetsweise noch nicht
kennen, aber Interesse daran haben, informieren wir Sie gerne.


Sie sind auch herzlich zum Einführungs- und Übungstag eingeladen:

siehe Samstag, den 17.09.2016

> Weitere Informationen


VOICES V

„Bereden Väg för Herren – Bereitet dem Herrn den Weg“

- Skandinavische Chormusik zum Advent -

Mädchenchor am Essener Dom

Leitung: Prof. Raimund Wippermann

Frei – um eine Spende wird am Ende des Konzertes gebeten


Eine Veranstaltung des Exerzitienreferates:

Der monatliche Oasentag, immer von 9.30 bis 18.00 Uhr,

ist eine Einladung zum inneren „Auftanken“, einfach zur Ruhe kommen, ins Gespräch mit sich selbst, mit Gott, miteinander. Eingeladen sind alle, die spüren, dass ihnen diese Rast gut tut, die Anregungen und Hilfen suchen, um ihren Alltag aus dem Glauben heraus zu gestalten.

Besonders eingeladen sind alle, die mit Besinnung und Meditation erste Erfahrungen machen möchten.

Unser Leitthema 2016:

seufzen und hoffen, geliebt und frei –

Inspirationen aus dem Römerbrief

> Weitere Informationen und Anmeldung


Samstag, 03.12.2016, 12.10 Uhr
Propsteikirche St. Urbanus
Sankt-<wbr></wbr>Urbanus-<wbr></wbr>Kirchplatz 9
45894 Gelsenkirchen-<wbr></wbr>Buer
Musik zur Marktzeit


Eintritt frei! Um eine Spende wird gebeten.

www.urbanusmusik.de



Werke von N. Bruhns (Praeludium e-moll), J.S. Bach (Präludium und Fuge e-moll – BWV 548, Concerto d-moll – BWV 596) u.a.

An der Mathis-Orgel: Angelika Neuleben (Waltrop)

Eintritt frei, Spende erbeten


Eucharistiefeiern mit besonderen musikalischen Akzenten
wechselnder Musiker/innen


Innehalten – Die spirituelle Kraft der Musik spüren –
Sich vom Raum bewegen lassen


Gottes Wort hören – Das Brot des Lebens teilen
Gott suchen – Menschen begegnen – Das Leben feiern


Offen für Kommende – Herzlich zu den Gehenden –
All are welcome


Kai Reinhold, Priester für das Kardinal-Hengsbach-Haus /
Klaus Kleffner, Exerzitienreferat


An jedem 2. Sonntag im Monat um 18 Uhr,

anschließend Möglichkeit zur Begegnung mit kleinem Imbiss


Seminarkirche des Kardinal-Hengsbach-Hauses


Der Bischöfliche Beauftragte, der Diözesansprecher, die Regionalsprecher und die gewählten Mitglieder treffen sich ca. alle 2 Monate um aktuelle Fragen zu besprechen.


Ein Angebot des Exerzitienreferates:

Gebet in der Stille

 
Beim Gebet in der Stille schweigen wir gemeinsam und
lassen uns auf die göttliche Gegenwart ein: 2 x 25 Minuten
sind unterbrochen durch eine Gehmeditation.


Das Gebetsangebot ist offen – Sie können ohne Anmeldung
kommen. Um gemeinsam beginnen zu können, bitten wir um Pünktlichkeit.


Team des Exerzitienreferates


Mittwochs, 19 Uhr bis 20 Uhr


Franziskuskapelle des Kardinal-Hengsbach-Hauses


Wenn Sie diese kontemplative Gebetsweise noch nicht
kennen, aber Interesse daran haben, informieren wir Sie gerne.


Sie sind auch herzlich zum Einführungs- und Übungstag eingeladen:

siehe Samstag, den 17.09.2016

> Weitere Informationen


Sonntag, 18.12.2016, 16.00 Uhr
Propsteikirche St. Urbanus
Sankt-<wbr></wbr>Urbanus-<wbr></wbr>Kirchplatz 9
45894 Gelsenkirchen-<wbr></wbr>Buer
Chor-<wbr></wbr> und Orchesterkonzert
C. Saint-<wbr></wbr>Saens: WEIHNACHTSORATORIUM
Solisten
Propsteichor St. Urbanus
Ltg.: Carsten Böckmann

www.urbanusmusik.de









Ein Angebot des Exerzitienreferates:

Gebet in der Stille

 
Beim Gebet in der Stille schweigen wir gemeinsam und
lassen uns auf die göttliche Gegenwart ein: 2 x 25 Minuten
sind unterbrochen durch eine Gehmeditation.


Das Gebetsangebot ist offen – Sie können ohne Anmeldung
kommen. Um gemeinsam beginnen zu können, bitten wir um Pünktlichkeit.


Team des Exerzitienreferates


Mittwochs, 19 Uhr bis 20 Uhr


Franziskuskapelle des Kardinal-Hengsbach-Hauses


Wenn Sie diese kontemplative Gebetsweise noch nicht
kennen, aber Interesse daran haben, informieren wir Sie gerne.


Sie sind auch herzlich zum Einführungs- und Übungstag eingeladen:

siehe Samstag, den 17.09.2016

> Weitere Informationen


DIMENSION DOMORGEL III

„Bachpreisträger spielen Brandenburgische Konzerte“

Orgelkonzert/Live-Improvisationen

Domorganist Sebastian Küchler-Blessing

Johannes Lang, Orgel

Frei, um eine Spende wird am Ende des Konzertes gebeten


Eine Veranstaltung des Exerzitienreferates:

30.12.2016 bis 01.01.2017

Zeitenwende

Kontemplation und Zeichen der Zeit


Das kontemplative Beten in der Stille kann die Aufmerksamkeit
schärfen auch für die Welt, in der wir leben.
So können wir an diesen besonderen Tagen des Jahresübergangs
einmal die Verbindung wagen von der Übung der
Kontemplation und der Weltwahrnehmung.
In einer Atmosphäre des Hörens kommen wir in Berührung mit dem,

was uns im Schnittpunkt von Spiritualität
und Zeitgeschehen bewegt, um unsere Position darin zu klären.


Elemente dieser Tage sind:


Mehrmals halbstündige Gebetszeiten über die Tage und Nächte

Leibübungen


Schweigen und Gespräche


Zeit zur persönlichen Besinnung


Eucharistiefeier


Möglichkeit zum Einzelgespräch


Ein Vorgespräch zur endgültigen Anmeldung ist Voraussetzung.


Team des Exerzitienreferates
 
Freitag, 16.30 Uhr bis Sonntag, 10.30 Uhr
115,00 Euro

> Weitere Information und Anmeldung


Sonntag, 08.01.2017, 16.00 Uhr
Propsteikirche St. Urbanus
Sankt-<wbr></wbr>Urbanus-<wbr></wbr>Kirchplatz 9
45894 Gelsenkirchen-<wbr></wbr>Buer
Traditionelles Weihnachtskonzert
mit Chören und Solisten der Pfarrei
Kinderchor St. Urbanus
Novus Exodus
Propsteichor St. Urbanus
Solisten
Carsten Böckmann, Leitung
Eintritt frei! Um eine Spende wird gebeten.

www.urbanusmusik.de


Die evangelische Kirche hat die Katholiken dazu eingeladen, das Reformationsjubiläum 2017 ökumenisch als Christusfest zu feiern. Gleich zu Beginn des Jahres, mitten in der Gebetswoche für die Einheit der Christen, feiern Präses Manfred Rekowski für die Evangelische Kirche im Rheinland und Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck in Essen einen ökumenischen Gottesdienst.

Nähere Informationen folgen.


Dieser ökumenische Ermutigungs- und Studientag steht unter dem Thema: „Wie bleiben wir gemeinsam geistlich in Bewegung?“

Die ACK Essen lädt ein, zusammen zu überlegen, was Christen in der Stadt Essen gemeinsam gut tut. Angesichts der Diskussionen um zurückgehende finanzielle Mittel, Gemeindezusammenlegungen, sinkende Gottesdienstbesucherzahlen u.a. mehr, hilft es nicht, zu jammern. Vielmehr braucht es einen gemeinsamen, geistlich ermutigenden Blick nach vorne.

Eingeladen sind alle, die an einem ökumenisch-geistlichen Austausch interessiert sind:

  • Mitarbeitende in den vielen ökumenischen Arbeitsgruppen vor Ort
  • Gemeindeleitungen und Hauskreisverantwortliche
  • Mitglieder der Presbyterien, Kirchenvorstände, Pfarr- und Gemeinderäte
  • Mitarbeitende in der Kinder- und Jugendarbeit, in der Konfirmanden-, Firm- und Kommunionvorbereitung
  • Katechetinnen und Katecheten, Gemeinde- und Pastoral-Referent(inn)en,
  • Pfarrerinnen und Pfarrer, Pastorinnen und Pastoren und weitere ehren- und hauptamtliche Mitarbeitende in der Pastoral

Als Referenten wirken mit Dr. Christian Hennecke, Priester des Bistums Hildesheim und Leiter des Bischöflichen Seelsorgeamtes in Hildesheim, sowie Pfarrer Philipp Elhaus, leitender Referent für Missionarische Dienste der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers. Zusammen haben sie in ihrer Region mit dem Prozess „Kirche²“ eine ökumenische Bewegung angestoßen (s. www.kirchehochzwei.de), die viele Christen neu ermutigt und für ein ökumenisches „Miteinander-auf-dem-Weg-sein“ gestärkt hat.

Außerdem werden „2Flügel“ (Christina Brudereck und Benjamin Seipel, s. www.2Flügel.de ) diesen Tag mitgestalten.

Weiteren Informationen über die genaue Gestaltung dieses Tages und das Anmeldeverfahren folgen.